ZURÜCK - SEITE DRUCKEN - STARTSEITE
 
    Meine Familie     Beruf     Auszeichnungen     Berichte     Buch     Bilder     Videos     Sprüche     Kondolenzbuch     Presse     Links     Kontakt
 

ZUGESANDTE KONDOLENZEN





Klicken Sie auf das Bild um
mehr über das Kastner Familien
Wappen zu erfahren.

Lieber Papa! 
 
“Wenn man dir gibt, dann nimm, wenn man dir nimmt, dann schrei” hast Du gesagt und Dich, für Dich selbst, nicht daran gehalten. Du hättest und hast Dein letztes Hemd gegeben, wenn jemandem etwas genommen wurde – auch uns. Jetzt wurdest Du uns genommen und wir weinen um Dich.

Wir danken Dir für die Zeit mit uns und für Deine Kraft, wenn wir sie brauchten. Wir danken Dir auch dafür, dass Du uns nun auch Deine Schwäche zeigen konntest und solange bei uns geblieben bist, bis auch wir Dir etwas geben konnten.

Es ist schön, zu sehen, dass die Vielen, mit denen wir Dich als “Vater” geteilt haben, dies zu schätzen wissen und dass die Ideen, die Du gehabt und die Saat, die Du gesät hast, weiterleben.

In inniger Liebe Gabi, Christoph, Eva, Bezi, Ali, Bernhard

 

 

 

Unbenanntes Dokument Untitled Document
Untitled Document

 

Es befinden sich 301 Einträge im Kondolenzbuch

Seite 1
Janu Gustav (12.11.2013 12:28:54 P)
in liebendem Gedenken am Jahrestag Deines Hinüberganges

Dein Schwager Gustav
Guntard Gutmann (10.01.2012 3:49:44 P)
liebe familie kastner,
ich habe adi kastner als förderer meines projektes in jaidhof und des jaidhofer weihnachtsmarktes kennen und schätzen gelernt. er war eine wirklich grosse und bedeutende gestalt der begeisterung für wertvolle projekte spüren, mehren und selbst verbreiten konnte. wir in jaidhof vermissen ihn als mentor des weihnachtsmarktes und ich trauere um ihn und die gelegenheit, ihm die fertigstellung des von ihm angeregten pferdeprojektes jaidhof zeigen zu können. es ist auch sein projekt. meine herzliche anteilnahme seiner frau und der ganzen familie.
ihr
guntard gutmann
forstverwaltung jaidhof
werner Slupetzky (09.01.2012 1:33:50 P)
Ich bin überrascht, gerührt, erfreut. Was ich heute mit der Post bekommen habe ist echter Waldviertel-und Adi Geist, der in seiner Familie fortlebt. Dieses wunderschön,inhaltlich und grafische gestaltete DANKE!
Danke!
Werner Slupetzky

Hoffnung

Hoffnung ist die innere Gewissheit,
daß trotz aller Unsicherheiten
etwas zur äußeren Gewissheit wird.
W.S.




Rockenbauer Josef (06.01.2012 12:55 P)
Unsere aufrichtige Anteilnahme entbietet

Familie Rockenbauer
Mag. Kurt Mayer (28.12.2011 5:13:58 P)
Leider habe ich die traurige Nachricht erst aus der Zwettler Zeitung erfahren und bin tief getroffen. Ich war ebenfalls Zwettler Sängerknabe und habe Adi über Abt Ferdinand kennengelernt (1978). Als ich bei der Matura in Mathematik "Probleme" hatte, war er sofort bereit mir fachlich aber vorallem positiv denkend auf die Sprünge zu helfen. Danke dafür! Wir sahen uns dann und wann bei Veranstaltungen in und rund um Zwettl - leider viel zu selten.
So werde ich Dich am Friedhof besuchen, eine Kerze anzünden, ein Gebet sprechen und die eine oder andere Träne zerdrücken. Aus dem Glauben heraus sage ich Dir dann: Wir sehen uns ...
Spiegel Heinrich (28.12.2011 11:01:29 A)
Sehr geehrte Familie Kastner!
Als ehemaliger langjähriger Landessekretär der N.Ö.Pfadfinder und Pfadfinderrinnen durfte ich mit Adi während seiner Zeit als Gruppenführer der Gruppen Hollenstein und Zwettel und vorallem bei der Organisation und Abhaltung des N.Ö. Landeslager "KAMP-CAMP" zusammenarbeiten.
Er war kein Mann der großen Worte, er krämpelte die Hemdsärmeln hoch, suchte sich die geeigneten Mitarbeiter/-innen aus setzte seine Vorstellungen um. Seine Liebe zur Natur, sein Gottvertrauen und vorallem auch seine Liebe zu den Mitmenschen haben ihn ausgezeichnet.
Erhat seine Spur durch das Waldviertel gezogen und es wird nur wenige Menschen geben die in seine Fußstapfen werden treten können!
Lieber Adi vielen Dank, daß ich ein kleines Stück Deines Weges mitgehen durfte!
Ihnen liebe Familie Kastner gilt mein aufrichtiges Beileid, aber Adi lebt ja in Ihren Herzen und seinen Werken weiter.
Heinrich Spiegel
Familie Schweinberger (25.12.2011 11:02:03 P)
Liebe Fam. Kastner!
Die Erinnerung an einen Menschen behält jeder in seinem Herzen!
Wir danken Adi für die schöne Zeit!

Rosa & Hans Schweinberger
Berger Leopold (25.12.2011 2:21:53 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!
Als ehemaliger Direktor der landw. Fachschule Gießhübl war uns der Adi immer ein Vorbild und in vieler Hinsicht ein wohlmeinender Berater.
Oft haben wir ihn zu unseren Problemen gerufen. Er ist gekommen und hat uns mit seinem Weitblick immer die richtigen Ratschläge gegeben.
Viele Pojekte, die in unserem Mostviertel über den "Mostviertler Bildungshof" entstanden sind, gehen auf seine Ideen zurück und tragen seine Handschrift.
Wir trauern mit Ihnen um den von uns so sehr geschätzten und geachteten Menschen.

Lieber Adi, wir danken Dir für Dein Wirken und danken Gott, dass wir mit Dir sein durften.

Leo Berger, Dir.i.R.
Anton Rohrmoser (19.12.2011 8:12:12 A)
Mein tiefes Mitgefühl an die Familie Kastner!
Lieber Adi, mein großer Dank und meine Bewunderung gilt vor allem Deiner unbeugsamen überparteilichen Haltung und Deiner Bereitschaft, mit allen politischen Kräften zur Verbesserung der Situation im Waldviertel zusammenzuarbeiten. Obwohl Deine Auftraggeber Dich dafür öfters kritisiert haben. Du hast eine unglaubliche Aufbruchstimmung im Waldviertel bewirkt, mehr als 1000 Projekte mit einer sehr großen Wertschöpfung initiiert und betreut. Du hast sehr viele Arbeitsplätze erhalten und geschaffen und dadurch die vorhandene Resignation vieler Betroffener schrittweise überwunden. Ich habe mit meinem Team erst gar nicht versucht, in Deine Fußstapfen zu treten, die wären ohnehin viel zu groß gewesen, sondern wir haben unserer Konzept der Eigenständigen Regionalentwicklung konzipiert und umgesetzt. Die Ziele war sehr ähnlich, die Wege und Strategien aber unterschiedlich. Wir konnten in den Achtzigerjahren mit mehr als 20 innovativen Projekten auch nachhaltige kulturelle, soziale und wirtschaftliche Impulse setzen. Dazu zählen Erzeuger-Verbraucher Initiativen, z. B. Naturkostläden in Wien St. Pölten und Krems, Selbstverwaltungsbetriebe, unter anderen die Schuhwerkstatt, sowie Seminargasthäuser und Kulturinitiativen. Vielen Dank Adi, dass Du auch die von uns initiierten Projekte tatkräftig unterstützt hast. Für mich warst Du der wichtigste und verlässlichste Kooperationspartner und eine große Stütze in schwierigen Situationen. Ich durfte auch in der Gründungsphase bei Pro Waldviertel mitarbeiten. Pro Waldviertel war für mich eine Kraftquelle für Motivation und ein Forum für Ideenaustausch. Deine großartigen Leistungen wurden von den Rednern anlässlich Deiner Trauerfeier gebührend dargelegt. Prälat Joachim Angerer fand treffende Worte zu Deinen großen Erfolgen, aber auch zu Deinen Sorgen. Ing. Peter Schawerda hat neben Deinem unermüdlichen Einsatz auch die große Unterstützung Deiner Familie, insbesondere Deiner Frau gewürdigt. Josef Mayerhofer hat Deine unermüdliche Unterstützung für das Waldviertel aufgezeigt und auch auf Deinen Humor verwiesen. Er schaffte es auch, in einer so traurigen Stunde den Anwesenden ein Schmunzeln zu entlocken und hat schließlich für Deine unvergesslichen Leistungen einen lang anhaltenden Applaus initiiert.
Toni Rohrmoser
Energieagentur der Regionen (14.12.2011 8:26:19 A)
Adi Kastner
war mit vollem Einsatz für dieses Waldviertel und dessen Menschen tätig. Mit Kreativität, Zielbewusstsein und Hartnäckigkeit war er unermüdlicher Ideengeber, Motor und Förderer unzähliger erfolgreich umgesetzter Projekte.
Mit all seinen Rundungen und Kanten war er ein sehr lebendiges Vorbild auf Augenhöhe und uns Ratgeber, Unterstützer und ... Freund.
Vo rallem das Folgende nehmen wir von ihm mit: "Da sein, wenn wir gebraucht werden, mit Herz und Hausverstand und viel positiver menschlicher Energie. Zulassen und unterstützen, dass Gedankenblitze zu Visionen, Visionen zu Plänen und Pläne zur Realität werden!"
Wir danken ihm dafür, dass er sich mit so viel Energie und Herz für ein lebendiges Waldviertel einsetzte und seiner Familie, dass sie ihn dabei unterstützte.

in bleibender Verbundenheit
Gerhard Proißl, Renate Brandner-Weiß, Otmar Schlager
Elfriede Kocher (12.12.2011 8:04:38 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!

Wir durften Ihren Vater bei einer Veranstaltung in den Achzigerjahren in der landwirtschaftlichen Fachschule Tamsweg kennenlernen. Er begeisterte uns so sehr, er ist mir in so lebhafter Erinnerung, ich habe bis heute nicht vergessen, mit welcher Begeisterung - ja Leidenschaft und Eindringlichkeit er uns die Landwirtschaft, unsere Heimat, die eigene Produktion ans Herz gelegt hat. Er hat einen guten Samen gesät und ich denke mit grosser Dankbarkeit an Ihren Vater, solche Leute wie er dürften nie sterben.Wir haben die Aufwärtsentwicklung des Waldviertels mit Interresse verfolgt, das ist zum grossen Teil seiner Begabung zuzuschreiben, die Leute zu motivieren.
Wir möchten Ihnen unser tiefempfundenes Mitgefühl
ausdrücken,ob des grossen Verlustes, er wird auch in unseren Gedanken und in unserem Tun weiterleben.

Mit freundlichen Grüssen
Elfriede Kocher
Altbäuerin vom Schoberhof in Lintsching im Lungau
Hans Rupp (12.12.2011 7:53:05 A)
Lieber Adi!
Vor genau einem Monat bist du "auf die andere Seite des Weges" gegangen. Du bist und bleibst in uns, in mir. Es zeigt mir unsere Verbundenheit...
...dass ich in der Stunde, in der ich von deinem Tod erfuhr, am Edelhof vorbei gefahren bin.
...dass ich dorthin unterwegs war, wo wir einander vor 1 Jahr das letzte Mal begegneten: Nach Großschönau.
...und dass ich dort, wie mir erst im Nachhinein bewusst wurde, ganz in deinem Geist, ja mit deinen Worten, über "Bildung am Land" referierte.
Das kann ich, weil es dich in meinem Leben gibt. Danke für deine Impulse, für deine Inspirationen, für deine Sprüche, die mich geprägt haben. Und: Danke für dein Vertrauen!
Hans
Baminger Franz (11.12.2011 1:20:33 P)
Sie haben mein Leben mit ihren Sprüchen sehr geprägt.
Danke Franz Baminger
Christine Mayer (07.12.2011 9:35:14 A)
Ein großer Waldviertler
und ein großer Mensch
ist nicht mehr.
Er wird uns fehlen!

Wir werden sein Andenken immer in Ehren halten.

Unsere aufrichtige Anteilnahme entbietet Fam. Mayer (Edelhof/Waldrandsiedlung)
Eugen ZIMM (05.12.2011 2:28:21 P)
Liebe Familie Kastner !

Ich möchte auf diesem Weg euch allen meine innigste Anteilnahme über den großen Verlust mitteilen.
Ich schätzte seine ehrliche offene Art, vor allem immer ein offens Ohr für alle Anliegen und niemals nachtragend.

Im Glauben und Gebet verbunden,

Eugen ZIMM und Familie
Döhler, Armin (01.12.2011 6:18:53 A)
Sehr geehrte Familie Kastner,

die Ideen und das unermüdliche Handeln von Adi Kastner waren nicht nur für das Waldviertel Impulsgeber, sondern wir im Freistaat Sachsen haben nach der politischen Wende in der ländlichen Entwicklung viel von ihm lernen können. Dafür herzlichen Dank und Ihnen viel Kraft.

Armin Döhler
Leitender Landwirtschaftsdirektor
Sächsisches Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie
Kneipp Aktiv-Club Zwettl (30.11.2011 10:38:33 A)
Liebe Familie Kastner!

Der Kneipp Aktiv-Club Zwettl kann heuer sein 20-jähriges Bestehen feiern und das deshalb, weil sich Adi 1991 für die Gründung des Clubs eingesetzt hat. Bei der Adventfeier am 1. Dezember 2011 wäre er von der Landesvorsitzenden Frau Plattner für seine 20-jährige Mitgliedschaft beim Kneipp Aktiv-Club Zwettl geehrt worden. Wir werden bei der Feier an Adi und seine Verdienste denken und danken Ihnen und ihm für das unermüdliche Engagement für den Kneipp Aktiv-Club.
In aufrichtiger Anteilnahme
der Vorstand: Helene Mader, Waltraud Melzer, Johanna Harrauer, Friedrich Kolm, Ernst Sinnhuber, Anna Kargl, Ebba Fröschl, Rudolf Brandeis
Brigadier i. R. Franz TESZAR, ehem. Kdt TÜPl ALLENTSTEIG (28.11.2011 10:06:22 P)
Sehr geehrte Familie KASTNER,
werte trauernde Hinterbliebene!

Auch ich möchte Ihnen auf diesem Wege nochmals mein innigstes Beileid aussprechen.

Adi KASTNER hat Bahnbrechendes für unser Waldviertel geleistet.
Ihm ist es gelungen, den Menschen in unserem Land klar zu machen, das wir auch etwas haben und auch etwas können und dass wir uns vor niemandem zu verstecken brauchen.
Hunderte positive Beispiele von KARLSTIFT bis WEITERSFELD und von LITSCHAU bis PURK zeugen von seinem fruchtbaren und segensbringenden Wirken.

Adi KASTNER hat auch früh erkannt, dass der TÜPl ALLENTSTEIG mehr zu bieten hat als nur Schießlärm und Panzergeräusche, sondern dass wir hier eine Öko- Oase und Naturjuwel inmitten des Waldviertels haben, wie es sich echte Landschaftsschützer nur erträumen können.
Adi KASTNER hat aber auch die touristische Bedeutung des TÜPl erkannt, dass jährlich 40.000 Österreicher auch aus anderen Gegenden und Bundesländern und viele Ausländer zu uns kommen, die dann in ihrer Freizeiz unser Waldviertel kennen (und schätzen) gelernt haben und von denen nicht Wenige dann später mit ihren Familien auf Urlaub zu uns gekommen sind und kommen.

Wer sind Adi Kastner zu großem Dank verpflichtet und wir sollte alles tun, um sein Erbe fortzusetzen.

Ich persönlich danke dem Verstorbenen für sein großartiges Wohlwollen, das er mir und unserer guten Sache stets entgegengebracht hat und ich werde mich stets an seine Person, seine klaren, einfachen und so gescheiten wie treffenden Aussagen erinnern.

Adi KASTER war sicher einer der bedeutendsten Menschen, die unser Waldviertel je hervorgebracht hat.

Nochmals meine innigste Anteilnahme

Franz Teszar, Bgdr i. R.


Helga und Bert Floh (28.11.2011 8:37:45 P)
Liebe Familie Kastner!

Dass es Adi nicht gut ging, wußten wir, dass er dem Tod so nahe stand, konnten wir nicht glauben.
Wie schon so oft ausgesprochen, Adi Kastner war der Baumeister des Waldviertels. Es kann ihm niemand die Hand reichen. Er war einer der Größten und wir haben ihn sehr geschätzt.
Wir hoffen,daß der Schmerz um Euren Gatten und Vater bald etwas weniger wird und auch Ihr
wieder mit einem Lächeln an Adi Kastner zurückdenken könnt.

Aufrichtige Anteilnahme
Helga und Bert Floh
Anna Ritzinger (27.11.2011 6:47:02 P)
Liebe Familie Kastner!
Der Schmerz ist groß, wenn man einen geliebten Menschen verliert. Ein Trost soll es sein, zu wissen, wieviel Liebe und Achtung ihm geschenkt wurde.
Unsere innigste Anteilnahme Familie Anna Ritzinger
Sepp Holzer (25.11.2011 1:06:10 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!

Das Waldviertel verliert mit Adi Kastner einen Pionier der biologischen Landwirtschaft und einen Befürworter der Permakultur.

Aufrichtige Anteilnahme
Ihre
Fam. Sepp Holzer
Krameterhof
5591 Ramingstein


Aufrichtige Anteilnahme
Fam.
Elisabeth Blauensteiner (25.11.2011 11:27:26 A)
Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken!

Sehr geehrte Familie Kastner!
Auch wenn es derzeit schwer fällt, wir wünschen Ihnen, dass Sie bald lächeln können, wenn Sie an Adi Kastner denken. Er hat so viel für uns Waldviertler geleistet und lässt viel Positives und viele schöne Erinnerungen zurück.
Unser aufrichtiges Mitgefühl.
Familie Blauensteiner, Schweiggers
Wolfgang Teufl (25.11.2011 7:47:28 A)
sehr überraschend für mich....musste es über die Homepage erfahren....Adi, Du hast mir im Leben viel gegeben. Mit Deiner Hilfe schaftten wir unsere Jugend zu lenken. Ich danke Dir aus ganzem Herzen und wir werden Dich nie vergessen. Unser Dank erreicht Dich hoffentlich im schönsten aller Himmelsteile - im Waldviertel.
Ing. Josef Göschl (24.11.2011 5:28:55 P)
Lieber Adi!
Oft denke ich an unsere Zeit in Edelhof. Viele Stundenpläne und Diensteinteilungen haben wir gemeinsam erstellt. Du hast immer getrachtet, daß alle Kollegen zufrieden sind. Wir hatten eine nette und kollegiale Gemeinschaft in Edelhof.
Ich danke dir dafür.
Eunike Grahofer (24.11.2011 3:31:57 P)
Unser Waldviertel hat einen "Vater", einen großen Kämpfer für unsere Region verloren. Herr OStR ÖkR Prof. Dipl. Ing. Adi Kastner wird immer einen besonderen Platz in unseren Herzen haben! Danke für alles was Sie ermöglicht und bewirkt haben!
Bildungswerkstatt Mold (24.11.2011 2:25:27 P)
Sehr geehrte Familie Kastner,

im Namen der Bildungswerkstatt Mold möchte ich mein aufrichtige Beileid aussprechen.

Auch mich verbinden persönliche Erinnerungen mit Adi Kastner, beim Waldviertel Management bekam ich nach dem Studium die Chance, ins Berufsleben einzusteigen.
Es war eine spannende und lehrreiche Zeit, an die ich mich heute noch gerne erinnere; die Begegnung mit Adi Kastner als großen Visionär hat mich sehr geprägt.

DI Angela Schmid, Bildungswerkstatt Mold
Robert Kraner (24.11.2011 1:16:27 P)
Lieber Adi,

Danke, Du hast mir das Saatbeet richtig bereitet.Ich hab im steinigen, silkatreichen Boden und im manchmal rauen Klima hier meine Wurzeln treiben können, sodass ich heut selbst schon glaub', ein echter Waldviertler zu sein. Ich schätze Dich sehr. Du fehlst mir aber auch.

Liebe Familie Kastner,
Danke, dass Ihr seid, Ich fühle mit Euch. Seid gut begleitet.

Robert Kraner
Helga Helmreich (23.11.2011 9:51:03 P)
Liebe Gerti, Dir und Deiner Familie mein innigstes Beileid, ich wünsche Euch viel Kraft und Gottes Segen. Ich werde Adi immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Helga Helmreich
Dienstl Maria (23.11.2011 8:30:24 P)
Liebe Gerti ! Liebe Familie Kastner !
Wir waren über die Nachricht vom Tod Deines geliebten Gatten ADI sehr betroffen.Wir wünschen Dir und der ganzen Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit und möchten Euch allen auf diesem Weg unser innigstes Mitgefühl zum Ausdruck bringen . Maria und Hans Dienstl
Edith und Erwin Fuchs (23.11.2011 12:06:17 A)
Liebe Familie Kastner,
sein Einsatz und seine Hilfsbereitschaft werden unvergessen bleiben.
Mit aufrichtiger Anteilnahme
Edith u. Erwin Fuchs, Wr. Neustadt
Fam. Perger Hollenstein (22.11.2011 6:29:11 P)
Liebe Fam. Kastner!

Euch allen gilt unsere aufrichtige Anteilnahme am Ableben eines uns immer in Erinnerung bleibenden Freundes der ganzen Familie!! Wir wünschen Euch viel Kraft und alles Liebe!
Lotte & Hermann im Namen aller Pfannschmied´s
Helene Maria Mader (22.11.2011 9:00:33 A)
Sehr geehrte Familie Kastner!

In Bildern der Erinnerung liegt mehr Trost, als in vielen Worten.
(Unbekannter Verfasser)

Prof. OStR. ÖKR Dipl.-Ing. Adi Kastner hat in seinem Leben sehr viel Gutes bewirkt, er hat übermenschliche Kräfte aufgebracht um sich für eine Sache einzusetzen und hat sich dadurch bei unzähligen Menschen unvergesslich gemacht.

In aufrichtiger Anteilnahme
Vorstand Regionalmanagement Niederösterreich
Univ.-Prof. Dr. Friedrich Zibuschka, Dr. Christian Milota, Mag. Klaus Bottensteiner, Mag. Michael Urban
Reitverein Union Schloß Rosenau (21.11.2011 10:20:56 P)
Liebe Adi!

Danke für deine langjährige Mitgliedschaft in unserem Verein und deine Unterstützung.

Reitverein Union Schloß Rosenau
Markus Schörpf (21.11.2011 7:56:14 P)
Lieber Adi!

Es war mir eine große Ehre mit Dir im Projekt Initiative Waldviertel zusammenarbeiten zu dürfen. Wie immer in deinen Arbeiten gelang es Dir auch hier die Zukunft des Waldviertels und seiner Menschen positiv zu beeinflussen.

In Dankbarkeit
Markus Schörpf

Liebe Familie Kastner!

Ihnen gilt meine aufrichtige Anteilnahme zum Ableben von Adi Kastner dieses großartigen
Menschen!

In ehrendem Gedenken
Markus Schörpf
Landwirtschaftliche Fachschule Edelhof (21.11.2011 10:08:10 A)
Liebe Familie Kastner!
Im Kreise einer ganz großen Schar von Menschen sind wir unserem langjährigen Direktor auf dem letzten Weg gefolgt. Wir und alle anderen konnten die große Inspiration welche er verströmt hat, noch einmal verspüren und einatmen. Viele von uns aus seiner Generation erinnern sich gerne an die intensive gemeinsame Arbeit an einer neuen schulischen Orientierung am Edelhof und an die schrittweise Befruchtung von schlummernden Kraftquellen im Waldviertel.
Eines seiner Lieblingszitate nach Thomas Morus war: Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme.“ Wir werden uns bemühen!
DI Franz Breiteneder, Direktor im Namen aller Edelhofer
Peter Hinterndorfer (20.11.2011 9:21:45 P)
Wir mussten Abschied nehmen von einen „Großen Waldviertler“ der für mich und viele Andere auch Lehrer, Lebensberater, Charakterbildner, Vordenker, Vorbild, Vorreiter, Manager, Mentor, Lebenswegfinder, Optimist und vieles mehr war.
Leider war er auch manchmal der Ausgenützte, Missverstandene und Missbrauchte.
Kurz um gesagt : „Ein Göd (Pate) des Waldviertels und der Menschheit“.

Wir sind traurig weil wir Ihn verloren haben.
Wir sollten jedoch auch sehr Dankbar sein das wir Ihn gehabt haben.

Mit aufrichtiger Anteilnahme an die Familie Kastner
Landwirtschaftliche Mittelschule Lanškroun, Tschechien (20.11.2011 6:23:51 P)
Sehr geehrte Damen und Herren,wir möchten vom Herz aufrichtiges Beileid mitteilen. es tut uns wirklich sehr, sehr leid, dass lieber Herr Kastner nicht unter uns ist. Unsere Begegnungen mit Ihm waren für uns immer große Inspiration. Nie vergessen wir.
Ing. Vlastislav Fiedler i. R., Ing Josef Coufal und alle Kollegen in Lanškroun
Fam. Mazek (20.11.2011 5:13:25 P)
Liebe Familie Kastner,

in den letzten Monaten habe ich immer öfter an den lieben Adi gedacht. Vor allem wenn ich in Edelhof unterwegs war. Für mich ist und bleibt das einer der schönsten Plätze: Kulturlandschaft - alte Bäume, Wiesen, Felder, Bauerngärten, der hübsche Teich, das alles bildet eine Einheit mit den Wirtschaftsgebäuden, der Schule und den Ställen. Immer wenn ich dort unterwegs bin, erinnere ich mich, dass es ohne den Adi sicher nicht so wäre wie es ist.
Als ich vor beinah 30 Jahren dort am Edelhof mein Praktikum gemacht habe, habe ich mich darüber gefreut, dass hier endlich die Rede war von artgerechter Tierhaltung, von Versuchen mit Biolandbau und Sonderkulturen, während auf der Boku ja noch die konventionelle Landwirtschaft groß geschrieben wurde. All diese Neuerungen auf dem Edelhof waren Adis Weitblick zu verdanken.
Sicher war es nicht immer leicht für ihn, seiner Zeit voraus zu sein.

Wir werden ihn nicht vergessen und verbleiben in aufrichtiger Anteilnahme
Alexandra und Familie Mazek

Jan Sałajczyk, Łowicz, Polen (20.11.2011 11:08:25 A)
Abschied
Wir nehmen Abschied von den vieljährigen Leiter der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof, Herrn Direktor Adolf Kastner.
Wir haben ihm viel zu verdanken. Mit seiner Gestalt ist langjährige enge Zusammenarbeit zwischen unseren Schulen verbunden. Auf seine Anregung haben wir vor fast zwanzig Jahren mit den vieljährigen Berufspraktika der polnischen Lehrer und Schüler in Edelhof begonnen. Wir pflegen diese Kontakte bis heute. Das Werk des Direktors Adolf Kastner setzt erfolgreich sein würdiger Nachfolger fort.
Vom Leben des Menschen zeugen seine Taten. Die Taten von Herrn Direktor Adolf Kastner geben einen ausnehmend guten Zeugnis. Der Mensch lebt solange, bis er in unseren Andenken bleibt. Viele polnische Schüler behalten Dich Herrn Direktor in ihrem Gedächtnis. Dank der Berufspraktika hast Du ihnen neue Möglichkeiten eröffnet.
Bis zu meinem letzten Atemzug bleibst Du auch in meinen Gedanken und in meinem Gebet, das Du jetzt brauchst.
Du warst bescheidener, guter und freundlicher Mensch. Wir möchten uns bei Dir für alles bedanken, was wir von Dir bekommen haben. Unsere Trauer nach Deinem Tode kann man kaum mit Worten ausdrücken. Unter so besonderen Umständen möchten wir unser Mitgefühl für das ganze Familie von Herrn Direktor Kastner ausdrücken.
Lieber Adi, Du hast so viel Gutes für die anderen Menschen gewirkt.
Auf diese Art und Weise hast du uns selbst gestärkt, auf jedem Schritt und Tritt Gutes zu wirken.
Heute gehen wir unseren letzten gemeinsamen Weg und hoffen wir, dass wir uns eines Tages beim barmherzigen Gott treffen.
Du segnest das Zeitliche, aber bleibst in unseren Herzen für ewig.
Sein Andenken halten wir in Ehren.
Friede seiner Seele.
JAN SAŁAJCZYK mit FAMILIE

Łowicz, Polen, 18.11.2011
Janu Gustav und Riedel Gabriele (20.11.2011 11:02:37 A)
Vom Tod
Dann sprach Almitra: Wir möchten nun nach dem Tod fragen.
Und er sagte:
Ihr möchtet das Geheimnis des Todes kennenlernen.
Aber wie werdet ihr es finden, wenn ihr es nicht im Herzen des Lebens sucht?
Die Eule, deren Nachtaugen am Tag blind sind, kann das Mysterium des Lichts nicht entschleiern. Wenn ihr wirklich den Geist des Todes schauen wollt, öffnet eure Herzen weit dem Körper des Lebens.
Denn Leben und Tod sind eins, so wie der Fluss und das Meer eins sind.
In der Tiefe eurer Hoffnungen und Wünsche liegt euer stilles Wissen um das Jenseits;
Und wie Samen, der unter dem Schnee träumt, träumt euer Herz vom Frühling.
Traut den Träumen, denn in ihnen ist das Tor zur Ewigkeit verborgen.
Eure Angst vor dem Tod ist nichts als das Zittern des Hirten, wenn er vor dem König steht, der ihm zur Ehre die Hand auflegen wird.
Freut sich der Hirte unter seinem Zittern nicht, dass er das Zeichen des Königs tragen wird?
Doch gewahrt er sein Zittern nicht viel mehr?
Denn was heißt Sterben anderes, als nackt im Wind zu stehen und in der Sonne zu schmelzen?
Und was heißt nicht mehr zu atmen anderes, als den Atem von seinen rastlosen Gezeiten zu befreien, damit er emporsteigt und sich entfaltet und ungehindert Gott suchen kann?

Nur wenn ihr vom Fluss der Stille trinkt, werdet ihr wirklich singen.
Und wenn ihr den Gipfel des Berges erreicht habt, dann werdet ihr anfangen zu steigen.
Und wenn die Erde eure Glieder fordert, dann werdet ihr wahrhaft tanzen.

Aus - "Der Prophet" von Khalil Gibran

Ein lichvoller Trost für uns alle, die wir an diesem wunderbaren virtuellen Ort um Adi trauern.
Gabi Fränzl (20.11.2011 10:00:21 A)
Weil er EUCH hatte,
darum hat sich dieser harte Kampf für ihn immer gelohnt!

Ihr wisst, dass er jetzt dort ist, wo es ihm sehr gut geht / ein Teil von ihm ist sicher auch bei euch und will euch trösten ...
Marianne Pollak (20.11.2011 9:43:21 A)
Ihr seid jetzt traurig,
aber ich werde euch wiedersehen,
dann wird euer Herz sich freuen
und eure Freude wird euch niemand nehmen.
(Johannes 16, 22)

Sehr geehrte Familie Kastner!

Unser tiefstes Mitgefühl und viel Kraft zur Bewältigung des schmerzhaften Verlustes.

Erna, Josef und Marianne Pollak, Wielands
Familie Göbharter (19.11.2011 10:11:46 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!
In dankbarer Erinnerung an eine herausragende Persönlichkeit möchten wir Ihnen unser aufrichtiges Beileid aussprechen. Auch wir durften, wie unzählige Waldviertler, Hilfe und Unterstützung von DI Kastner erfahren.
Familie Göbharter, Groß-Siegharts
ulla johanna weiß (19.11.2011 7:55:56 P)
liebe familie kastner!
die erinnerung lebt.
aufrichtiges beileid,
ulla johanna weiß und söhne
Familie Luise Bijak (19.11.2011 7:10:42 P)
Danke, lieber Adi, dass es Dich gegeben hat und danke für alles, was Du für uns Waldviertler getan hast. Wir haben Dich immer bewundert! Im Geiste bist Du immer bei uns.
Herta Hackl (19.11.2011 6:45:48 P)
Lieber Adi,du hast das Waldviertel salonfähig gemacht. Wir, die wir unser Waldviertel lieben, können mit Stolz verkünden: "Wir sind Waldviertler" und niemand wird sagen: "Nie gehört." So wie bisher werde ich deine Verdienste um unsere Heimat weiter verkünden.- versprochen!
Danke, dass ich in deinem Umfeld mitarbeiten durfte.
Herta Hackl
Kastner Hermann Zwettl (19.11.2011 5:17:14 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!

Unser aufrichtiges Beileid in diesen schweren Stunden möchten wir Ihnen zum Ausdruck bringen!
Geschäftsführung und Belegschaft
Maria Arnreiter (19.11.2011 12:34:01 P)
Liebe Familie Kastner, ich möchte euch zum Tod von Adi meine herzliche Anteilnahme übermitteln. Ich bin auch traurig darüber, das wieder ein ganz lieber Mensch von uns gegangen ist, aber es tröstet mich zu wissen, dass er ein sehr reiches Leben hatte und mich euch Allen eine wunderbare Familie! Maria
Edith Oberbauer (19.11.2011 12:15:11 P)
Lieber Adi,
es war schön, dich kennenzulernen!
Danke für das kleine Stückchen Weg, auf dem ich dich und das Waldviertelmanagement begleiten durfte.
Ich werde diese Zeit immer in Erinnerung behalten!
Edith Oberbauer

Andrea & Herbert Blaschek (19.11.2011 11:43:52 A)
Lieber Onkel Adi!
Du warst immer unser "Onkel Adi", wir werden Dich als gesellig, engagiert, voller neuer Ideen bepackt in Erinnerung behalten und mit Respekt auf Dein Lebenswerk blicken.

Wir danken Dir, Dich als Wegbegleiter in unserem Leben gehabt zu haben.

Aufrichtige Anteilnahme und Kraft möchten wir für die gesamte Familie aussprechen.

Andrea & Herbert Blaschek
Pauline Laister (19.11.2011 11:37:57 A)
In Gedanken bin ich bei Ihnen, liebe Familie Kastner. Adi war ein großartiger Mensch und großartig, im wahrsten Sinne des Wortes ist das, was er dem Waldviertel und "Umgebung" hinterlassen hat.
Danke an einen lieben Kollegen, der du Adi schon in Groß Gerungs warst.

In aufrichtiger Trauer
Pauline Laister
Franz Fichtinger (19.11.2011 11:36:18 A)
Eines der größten Talente, die der Herrgott unserem Adi geschenkt hat, war wohl seine einmalige Fähigkeit, seine Vorstellungen und Visionen an uns alle klar und überzeugend vermitteln zu können.
Kein Wunder also, dass Adi auch in unserer katholisch-östereichischen Studentenverbindung Lichtenfels-Zwettl als großes Vorbildv von den jungen Aktiven ebenso wie von den Alten Herren geachtet, geschätzt und geliebt worden ist.
Sein eindeutiges Bekennen zu Herrgott und Vaterland werden wir alle zutiefst vermissen.
Unsere tiefempfundene Anteilnahme an Adis Heimgang gilt allen Mitgliedern seiner Familie.
Franz Fichtinger für die k.ö.St.V. Lichtenfels Zwettl
Bezirksbauernkammer Zwettl (19.11.2011 10:14:48 A)
Liebe Familie Kastner,
Das was an unserem lieben Verstorbenen sterblich war, haben wir gestern zu Grabe getragen. Unsterblich und damit immer unter uns werden das Herz und die Ideen dieses großen Menschen sein. Über viele Jahrzehnte vielleicht auch Jahrhunderte hat sich Adi Kastner selbst durch sein Wirken und Handeln ein Denkmal gesetzt.
Er war in seiner einfachen Art wirklich einer der letzten "Großen" Niederösterreichs. Wir sind dankbar, dass wir ein Stück des Weges mit ihm gehen durften und sagen tief verneigt danke für alles, was er für die Bauern und die Landwirtschaft des Waldviertels getan hat.
Seiner Familie möchten wir unser tiefstes Mitgefühl ausdrücken, ihr habt euren Vater verloren und diesen Verlust kann euch niemand ersetzen. Wenn es auch im Moment kein wirklicher Trost sein mag, werdet ihr in Zukunft voller Stolz sagen können die Nachkommen des "Adi Kastners" zu sein.
Seiner Frau gilt unser besonderes Mitgefühl. Ihr möchten wir sagen, dass Adi Kastner nicht das werden hätte können was er war, wenn seine "Gerti" ihm nicht den Rücken frei gehalten hätte. Frau Kastner unser aufrichtiges Beileid.
Treffender als Moarschi den Nachruf gestaltet hat, wäre es nicht möglich gewesen.
Die Bezirksbauernkammer Zwettl wird Adi Kastner ein ehrendes Andenken bewahren.
Der Obmann Hipp Dietmar, der Sekretär DI Michael Rosensteiner
Andreas Brandtner (18.11.2011 10:22:54 P)
Liebe Familie Kastner,
die einleitenden Worte sind trefflichst!
"Adi Kastner" war der Grosse Mann der Kleinen Leute!! Für ihn zählte der Mensch - klein und groß! Es gilt einfach zu DANKEN - und es ist eine Freude, ein VORBILD, einen GESTALTER wie ihn gekannt zu haben, befreundet zu sein! Er glaubte an Gott, aber ebenso an den Menschen, besonders an sein Waldviertel - er hat bleibende Spuren hinterlassen und viele Grundsteine gelegt!Für seine Unterstützung, die ich oftmals erfahren durfte im Namen meiner Freunde und Mitarbeiter ein herzlichses Vergelts Gott!
Auf ein Wiedersehen
P. Andreas Jophannes Brandtner
anni scharitzer (18.11.2011 9:03:38 P)
Lieber Adi,
Ich hatte vor Jahren die Ehre das du mich zum Traualtar geführt hast- als mein Brautführer.
Am Weg zur Kirche hast du immer wieder gesagt dreh dich nicht um, das bringt Unglück.
Ich habe deine Worte ernst genommen und bis heute nicht vergessen....inzwischen sind 30 Jahre vergangen.
Zu meinem Bruder hast du mal gesagt das ich bei den Bosnienflüchtlingen sehr viel Zivilcourage bewiesen habe, als wir drei Familien bei uns aufnahmen. Vieles hätte ich ohne dich nicht geschafft, wenn du mir nicht durch Rat und Tat beigestanden hättest. In vielen Belangen warst du immer meine erste Anlaufstelle.
Ein NEIN oder DAS GEHT NICHT hörte ich von dir nie.
Du hast Liebe und Menschlichkeit nicht gepredigt, sondern gelebt.
Gebe es doch mehr solche Adis,.........unsere Welt wäre anders.
Danke das du immer für uns da warst...

Anni Scharitzer, Oberstrahlbach
Ricky Heimpel (18.11.2011 7:07:35 P)
Ich nehme Abschied von einem ganz großen Menschen!

Du hast dich auf den Weg gemacht,
alleine durch die dunkle Nacht
zu einem Ort voll Friede, Glück und Sonnenschein
es wird DEIN neues WALDVIERTEL sein!

Bis zum Wiedersehen
Deine Ricky

Silvia Weidenauer (18.11.2011 6:02:35 P)
Lieber Adi,
niemals werde ich Deine Gegenwart vergessen. Die Begegnungen mit Dir, sind mir bis heute Wegbegleiter. Die wenigen Worte, die Du mir sagtest, denn Du brauchtest nicht viele, haben sich tief in mir eingegraben. Du bist nicht von uns gegangen, denn jeder Stein, jeder Halm und jeder Waldviertler tragen ein Stück von Dir. Ich danke Dir dafür! Du bist ein Vorbild, was ein einzelner Mensch bewirken kann - Sei die Veränderung, die Du Dir wünscht (Gandhi) - das warst Du!
Liebe Frau Kastner, liebe Familie Kastner: danke, dass Sie diesen Menschen gehalten und zuletzt getragen haben. Er war der Mensch, der er war auch durch Sie. Adi Kastner kann man nicht vergessen! Er lebt weiter ...
Karl Elsigan (18.11.2011 5:40:01 P)
Liebe Familie Kastner!

In diesen Stunden des "Abschied nehmens" möchte ich Ihnen mein tiefes Mitgefühl aussprechen.
Adi Kastner`s Berufung war es, das Selbstwertgefühl der Waldviertler wachzurütteln und ihnen gleichzeitig "Zukunft" zu vermitteln. Er bleibt in Erinnerung als Mann der Ideen hatte und diese auch umsetzte. Ideen haben viele!
Die Saat, die er gesät hat, ist aufgegangen und es werden noch viele sein, die von dieser Saat ernten werden.
DANKE !!

Nochmals mein tiefes Mitgefühl!
Karl Elsigan
Schwarzenau

Wolfgang Tiller (18.11.2011 5:35:25 P)
Du hast uns die Augen über die Stärken unseres Waldviertels geöffnet.
Dafür danke ich dir und vergelt`s Gott!!
Andrea Fichtinger, Ottenstein (18.11.2011 5:16:02 P)
Liebe Familie Kastner!

Mit jedem Menschen der von uns geht wird diese Welt um ein Stück ärmer. Jeder Mensch, der die Erde verläßt war ein Geschenk an uns und hinterläßt bleibende Spuren.
Wenn Adi Kastner geht, sind die Spuren noch ein bißchen tiefer.

Ich sende Ihnen (euch) meine aufrichtige Anteilnahme und viel Kraft diesen Verlust zu verarbeiten.

Andrea Fichtinger
Dr. Nikisch (18.11.2011 4:28:13 P)
Lb. Familie Kastner !
Die vielen Eintragungen im Kondolenzbuch geben eindrucksvoll wieder,welch hohes Ansehen unser lieber Adi genossen hat und mit wieviel Dankbarkeit ihm unzählige Menschen verbunden waren.
Als langjähriger Weggefährte,Freund und Bundesbruder bedauere ich aber sehr,dass Adi dies nicht zu Lebzeiten uneingeschränkt und von allen Nutznießern seines großartigen Wirkens vermittelt wurde.
Ich verneige mich in großer Ehrfurcht und mit Respekt vor dem, was er für das Waldviertel und seine Bewohner stets uneigennützig getan hat.

Lieber Adi, danke für Deine Freundschaft!


In tiefer Verbundenheit
Dr. Werner Nikisch
Bezirkshauptmann a.D.
Gerhard Poschacher (18.11.2011 4:03:23 P)
Liebe Familie Kastner!
Aufrichtige Anteilnahme für einen treuen und innovativen, unermüdlich tätigen Weggefährten für die Waldviertler Heimat. Als langjähriger Leiter der politischen Abteilung im Agraressort habe ich viel und gerne mit dem lieben Adi zusammen gearbeitet.
Prof. Gerhard Poschacher
Karin Weißenböck (18.11.2011 3:55:07 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!

In stiller Trauer und herzlicher Verbundheit entbieten wir unsere aufrichtige Anteilnahme an Ihrem schweren Verlust

Familie Weißenböck und Familie Pascher
Eggenhofer (18.11.2011 3:50:38 P)
Lieber Adi,
du warst der Katalysator für unseren Verein und privat beherzige ich noch immer deinen Spruch:
Wennst in Ausnahm bist, dann san drei Sachen wichtig: Kina hiatn, Kia hoidn, Mäu hoidn.
In ehrendem Andenken.
Gottfried Eggenhofer, Kautzen
Christian Graf (18.11.2011 3:03:52 P)
Der trauernden Familie möchte ich meine Trauer, mein Mitgefühl und mein aufrichtiges Beileid aussprechen.

Je schöner und voller die Erinnerung,
desto schwerer ist die Trennung.
Aber die Dankbarkeit verwandelt die Erinnerung in eine stille Freude.
Man trägt das vergangene Schöne nicht wie einen Stachel,
sondern wie ein kostbares Geschenk in sich.
(Dietrich Bonhoeffer)

Mit aufrichtiger Anteilnahme

Christian Graf
Hauptrepräsentant
der UNIQA-Versicherungen
Alfred Hennerbichler, BGM Arbesbach (18.11.2011 1:51:28 P)
Mein aufrichtiges Beileid

Die Erinnerung an einen lieben Menschen behält jeder in seinem Herzen
Ernst Rabl (18.11.2011 1:41:08 P)
Liebe Fam. Kastner!
Man kann Tränen vergießen,
weil er gegangen ist.
Oder man kann lächeln,
weil er gelebt hat.
Man kann die Augen schließen und beten,
dass er wiederkehrt.
Oder man kann die Augen öffnen
und all das sehen, was er hinterlassen hat.

Aufrichtige Anteilnahme und
viel Kraft der gesamten Familie in dieser
schweren Zeit, entbieten
Editha und Ernst Rabl
Ernest Gabmann (18.11.2011 1:09:27 P)
Liebe Familie Kastner!
Die Nachricht vom Ableben Adis ist eine sehr traurige, auch wenn er damit von seinem geduldig ertragenen Leiden befreit worden ist.
Wir können die schmerzliche Trauer, die ihr in diesen Stunden und Tagen in euch trägt, nachempfinden und wissen, dass es kaum Worte des Trostes geben kann, die den Schmerz über den Verlust eines geliebten Menschen lindern.
In unserer Erinnerung bleibt Adi als ein ganz besonderer Freund, ein guter Mensch, der vielen geholfen hat und einer, der am Boden und bescheiden geblieben ist.
Wir sprechen euch allen unsere Anteilnahme und unser Mitgefühl aus.
Fam. Ernest Gabmann
Peter Cerny (18.11.2011 12:28:42 P)
Liebe Familie Kastner!
Unser aufrichtiges Beileid.

Peter Cerny & Heidi Widy
Romana Reishofer (18.11.2011 12:04:22 P)
Die Zeit,welche ich am Edelhof im Zuge der Päd.Wochen und meiner Malaufenthalte in meinem geliebten Waldviertel verbringen durfte,sind für mich unvergesslich.Mit dir hat das Waldviertel eine große Persönlichkeit verloren.Mein besonderes Mitgefühl möchte ich deiner Familie zum Ausdruck bringen.
Ökokreis (18.11.2011 11:49:51 A)
Liebe Fam. Kastner,
der Ökokreis bedankt sich für die jahrzehntelange Zusammenarbeit und Unterstützung durch Adi. Wir wollen hiermit unser Beileid aussprechen.
Werner Fröhlich / Präsident
Werner HIMMER, Altbgm. Weitra (18.11.2011 11:41:30 A)
Leider kann ich am Begräbnis unseres viel zu früh von uns gegangenen Adi Kastner nicht teilnehmen; ich werde seiner im stillen Gebet bei meinem Hausmarterl am Waldrand in Hirschenwies gedenken und ihm für seine wohlwollende Freundschaft danken. Der liebe Gott lohne ihm seine Wohltaten für unser Waldviertel reichlich in einer besseren Welt.Der Trauerfamilie meine innigste Anteilnahme!

Werner Himmer u. Familie
Pfr. Sepp Pichler, Gross Siegharts (18.11.2011 11:37:43 A)
Liebe Familie Kastner!
Vom Pfadfinder zum Wegweiser,
vom Lehrer zum Vorbild,
vom Familienvater zum Vater einer ganzen Region...
er hat nicht nur an Gott, sondern auch an uns geglaubt.....in tiefer Verbundenheit
Pfr. Mag. Sepp Pichler, Gross Siegharts
Paula Kastner (18.11.2011 11:33:37 A)
Sehr geehrte Familie Kastner

Kein Trostwort ist so stark
den großen Schmerz zu mindern,
Gott und die Zeit allein
vermögen ihr zu lindern.

Mein aufrichtiges Beileid
der ganzen Familie.

Paula Kastner
Dir.i.R. Ing. Herbert Pawlin (18.11.2011 10:35:55 A)
Sehr geehrte Familie Kastner!

Es ist schwer, die passenden Worte zu finden, nachdem Adi zu früh von uns gegangen ist. Ich kannte ihn als hilfsbereiten, weitblickenden und humorvollen Kollegen.
Die Spuren, die er hinterlässt, werden sicher nicht in Vergessenheit geraten!

Mein aufrichtiges Beileid

Herbert Pawlin
Franz Klopf (18.11.2011 10:30:42 A)
Gott!
Neige dich dem Menschen Adi Kastner zu, sprich ihm mit Deiner Stimme ins Ohr, und hilf ihm, zu erfüllen, was Du an ihm begonnen hast!

Ich wünsche Ihnen, Familie Kastner, viel Kraft und Verbundenheit in dieser Zeit.

Franz Klopf
Christian und Maria Schierhuber (18.11.2011 10:25:25 A)
Liebe Familie Kastner!

Mein erster Kontakt mit Adi war 1974 nach dem gewonnenen Landes-PWK.
Er war schon damals eine Lichtgestalt und ein väterliches Vorbild für mich als Pfadfinder.
Auch später kreuzten sich unsere Wege immer wieder.
Adi ist es gelungen, in uns das Wertgefühl Waldviertler zu sein und hier leben zu dürfen
um ein Vielfaches zu steigern.
Dafür danken wir ihm und werden ihm immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Christian und Maria Schierhuber
Marktgmeinde Vitis (18.11.2011 9:56:50 A)
In diesen schweren Stunden besteht unser Trost oft nur darin, liebevoll zu schwiegen und schweigend mitzuleiden.
Mit großer Trauer fühlen wir namens der Marktgemeinde Vitis sowie in meinem eigenen Namen mit Ihnen und denken an den lieben Verstorbenen. Wir trauern um ihn und werden ihn nie vergessen.

Anette Töpfl
Bürgermeisterin
Maria Arnhof (18.11.2011 9:48:41 A)
Aufrichtiges Beileid
entbietet
Maria Arnhof und Familie
Familie Karl u. Gertraud Hahn (18.11.2011 9:15:50 A)
Sg. Trauerfamilie Kastner!
Zu Ihrem schweren Verlust nehmen Sie bitte unser
innigstes Beileid entgegen. Liebe Hilde, wir werden Deinen Gatten immer in lieber Erinnerung behalten.
HR Dir. Mag. Johann Zechner (18.11.2011 8:43:22 A)
In christlicher Zuversicht und tiefer Trauer und voll Dankbarkeit für die über die Jahre von Adi Kastner erfahrene praktische Hilfestellung, für seine Ratschläge und seinen geistigen Beistand und unerschüttlichen Optimismus bezüglich Gründung und Führung der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft des Stiftes Zwettl in Yspertal - auch persönlich DANKE
für die HLUW
Dir. Johann Zechner
Josef Bruckner (18.11.2011 8:40:05 A)
Lieber Adi!
Du hast in deinem Leben soviel mehr gegeben und für uns geleistet als ganze Heeresscharen zusammen. Wir danken dir dafür sehr und versuchen ein paar deiner gestreuten Samenkörner, die für und von uns umsetzbar sind, großzuziehen. Danke für alles.
Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie.
Schnabel Henriette und Wolfgang (18.11.2011 8:37:28 A)
Liebe Eva,
wir trauern mit Dir und Deiner ganzen großen Familie um Euren lieben Vater, der mit seiner großen Persönlichkeit und seinem Fleiß auch uns zum Vorbild wurde. Unser Besuch seinerzeit auf dem Edelhof und bei Eurer großen Familie gehört zu den bleibenden Eindrücken in unserem Leben. Wir freuen uns, daß unsere Bekanntschaft ein ganzes Leben lang bestehen bleibt.
In Verbundenheut mit Euch allen,
Deine Wolfgang und Henriette
Raiffeisen Lagerhaus Zwettl (18.11.2011 8:37:11 A)
Sehr geehrte Fam. Kastner!
Mit DI Kastner geht von uns ein Vordenker und Visionär mit Grundsätzen. Herzlichen Dank für deine langjährige Mitarbeit in unserer Genossenschaft.
Ein aufrichtiges Beileid an die Familie.
Vorstand u. Geschäftsführung
Heinz Schiehuber (18.11.2011 8:23:14 A)
Lieber Adi!
Du hat den Waldviertlern Selbstvertrauen gegeben und ganz wesentlich zur positiven Entwicklung unserer Heimat beigetragen. Dafür gebührt dir aufrichtiger Dank. Für mich persönlich warst du mit deiner positiven Einstellung ein großes Vorbild.

Liebe Familie Kastner!
Mein aufrichtiges Beileid und Mitgeführ in dieser schweren Zeit gilt Ihnen (euch)

Heinz Schierhuber
Edith Steinbacher (18.11.2011 8:02:57 A)
Lieber Adi!

Es tut so weh, daß du gegangen bist - in meiner Erinnerung wirst du immer als der große Mensch, der du warst, lebendig sein.
In Liebe
Edith

Liebe Gabi!
Ich fühle mich in diesen Tagen sehr innig mit Dir verbunden und ich trauere mit Dir!
Ich wünsch Dir viel Kraft und alles Liebe
Deine Edith

Liebe Gerti!
Liebe Kastnerkinder-Christoph,Eva, Bezi, Ali,Bernhard!
Ich möchte Euch meine innigste Anteilnahme an Eurem Leid aussprechen.
Lieben Gruß aus Hollenstein,
Edith

"Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinaus gibt, geht nicht verloren."(A.Schweitzer)

Ruhe in Frieden.
Heinz Jahn (18.11.2011 7:47:11 A)
Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.

Lieber Adi, ich habe viel vom Dir gelernt.
Vielen Dank.

Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie Kastner

Heinz
Johann Palkovich (18.11.2011 6:20:31 A)
Adi Kastner hat viele Jahre seines engagierten Lebens, für die Menschen des Waldviertels, zur Verfügung gestellt. Mit Witz, Charme und eindringlichen Appellen versuchte er die Kraft der Menschen zu mobilisieren, um einen Entwicklungsschub des Waldviertels, zu unterstützen.
Vieles ist ihm gelungen und niemand konnte ihn überhören. Ob man es ihm ehrlich dankte, mag ich bezweifeln.
Nicht bezweifeln möchte ich den Menschen Adi Kastner, der mir als Vorbild und väterlicher Freund wie auch als kompetenter Partner in Erinnerung bleiben wird.
Der Familie viel Kraft in dieser schweren Zeit, die man mit Worten des Dankes verbinden kann!
BFI-NÖ BBZ Sigmundsherberg
Johann Palkovich
BGM Martin Bruckner, Großschönau (18.11.2011 1:41:22 A)
Lieber Adi! Du hast so viele Samen gestreut und so viele Quellen im Waldviertel freigelegt, dass noch Generationen deine Früchte ernten werden. Danke für alles was du uns gegeben hast. Nun hast du Frieden und der Undank den du ertragen musstest kann diesen Frieden nicht mehr stören.
In Großer Dankbarkeit verneige ich mich vor dir, meinem Lehrer und vor deiner Familie.
Mein tiefes Mitgefühl gilt deiner Familie.
Labg. Josef Edlinger, Absolventenverband der LFS Edelhof (17.11.2011 10:47:56 P)
Der Tod ist nichts, ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen, ich bin ich, ihr seid ihr, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt, sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt. Gebraucht nie eine andere Redensweise, seid nicht traurig, lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an micht, betet für mich, damit mein Name im Haus ausgesprochen wird, so wie es immer war, ohne Bedeutung des Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war, der Faden ist nicht durchschnitten. Warum soll ich nicht in euren Gedanken sein, nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weg, ich bin nur auf der anderen Seite des Weges. (Henry Scott)

Tieftrauernde Familie Kastner!
Ich darf namens der Edelhofer Absolventen das tiefst Mitgefühl aussprechen. Es ist noch nicht vorstellbar, dass Adi Kastner nicht mehr unter uns ist. Er hat als Lehrer und Direktor am Edelhof Generationen von Waldviertler Bäuerinnen und Bauern nicht nur fachlich auf ihr Wirtschaftsleben vorbereitet, sondern auch menschlich viel an Selbstbewußtsein und Liebe zur Heimat mitgegeben. mit seinen zahlreichen Aktivitäten und seinem unermüdlichen Einsatz für das Waldviertel hat er viel erreicht, das noch lange mit seinem Namen verbunden sein wird. Er war und bleibt ein Vorbild.

Lieber Adi, möge Dir die Heimaterde leicht werden!
Ludwig Wagner (17.11.2011 10:46:08 P)
Adi Kastner hat mich vor gut 30 Jahren in Mathematik unterrichtet. Gelehrt hat mich viel mehr und viel Wichtigeres. Danke!
Albert Pani, BGM Marktgemeinde Rastenfeld (17.11.2011 9:59:13 P)
Liebe Familie Kastner!

Die Trauer und Sprachlosigkeit über das Ableben von Adi Kastner ist nicht leicht zu überwinden.Was bleibt uns in Erinnerung? So Vieles, dass es schwer fällt, einzelne Momente herauszupicken.Vielmehr sind es für mich so grundlegende Charaktereigenschaften:
Die Ehrlichkeit
Die Bodenständigkeit
aber vor allem
Die Geradlinigkeit
Eigenschaften die Adi Kastner unermüdlich für das Waldviertel und für alle von uns eingesetzt hat, damit wir an eine positive Zukunft glauben und diese auch realisieren können.Eigenschaften die vielen von uns im Alltag nur allzu leicht abhanden kommen.
Im Namen der Marktgemeinde Rastenfeld und seiner Bevölkerung darf ich Ihnen liebe Familie Kastner mein aufrichtiges Beileid aussprechen. Uns allen geht es besser,weil es Adi Kastner gegeben hat und in unseren Erinnerungen immer geben wird.

Persönlich bedanke ich mich zutiefst bei Adi Kastner für sein motivieren, sein engagieren, seine Mithilfe bei der Verwirklichung der Projekte meiner Familie und mir.Er wird mir immer Vorbild bleiben.

Albert Pani
Mengl Ute und Gerhard (17.11.2011 9:18:36 P)
Wenige Menschen hinterlassen so viele positive Spuren auf der Erde und in den Herzen der Menschen wie Adi.
Unser aufrichtiges Beileid
Ute und Gerhard
Förderungsverein für Aus-und Weiterbildungseinrichtungen (17.11.2011 8:41:23 P)
Lieber Adi
Liebe Familie Kastner

Unser aufrichtiges Beileid zum Verlust eines großen Menschen.

Adi war ein wahrer Waldviertler, wie es nur wenige gibt.
Ein Visionär und Vorreiter in vielen Momenten.

Eine seiner Visionen und Ideen war unser Verein.
Unser Werkstoff Holz ist so stabil und ehrlich wie das Wesen von Adi Kastner,deshalb spürte er auch immer eine tiefe Verbundenheit zu unserer Arbeit.

Danke für deine Kraft

Gerhard Wandl und Team
Eduard Zeiner (17.11.2011 7:48:43 P)
Sehr gegehrte Familie Kastner.

Ich hatte die Ehre und das Vergnügen, Ihren geschätzten Gatten Dir. Adolf Kastner von 1977 bis 1999 in Edelhof als Lehrer und Direketor kennen und schätzen gelernt haben zu dürfen.
Ich würde diese Zeit nicht vermissen wollen, obwohl sie nicht immer leicht war, hab ich doch bis heut dadurch gelernt und werde seine Ziele, die er in uns geweckt hat, auch in Zukunft beherzigen. Selbstverständlich werde ich ihn auch auf seinem letzten Weg begleiten, so wie er uns immer begleitet hat uns an das Gute in uns geglaubt hat.
Der Friede sei mit Ihm und das ewige Licht leute Ihm.
Edi Zeiner
Familie Berndl (17.11.2011 7:41:19 P)
Liebe Familie Kastner!

Es ist schwer die richtigen Worte zu finden,
wenn man einen geliebten Menschen verliert.

Wir möchten unser aufrichtiges Beileid aussprechen
und wünschen Euch allen von ganzem Herzen viel Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit.
Gerald und Maria Berndl
Johannes Helmreich (17.11.2011 7:35:24 P)
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen seiner Mitmenschen.
(Albert Schweitzer)
Mein aufrichtiges Beileid
Johannes
Karin Fichtinger (17.11.2011 7:22:38 P)
Lieber Adi,
du hast tiefe Spuren in meinem Herzen hinterlassen und ich bin dankbar, dass ich einige Jahre mit dir arbeiten durfte. Meine größte Wertschätzung gilt dir als Mensch, der das, was er gelehrt auch vorgelebt hat.
Traurig, wer dich verloren,
dankbar, wer dich gekannt.
Karin Fichtinger
Hubert und Helga Hauer (17.11.2011 7:07:05 P)
Liebe Hildegard!
Anlässlich des Ablebens deines Gatten Adi übermitteln wir aufrichtige Anteilnahme und herzliches Beileid.
Unsere Kondolenz gilt auch deiner Familie.
In Verbundenheit grüßen
Hubert und Helga Hauer
Maria und Franz Helmreich (17.11.2011 7:06:11 P)
"Gott hilft uns nicht immer am Leiden vorbei,
aber er hilft uns hindurch."
(Johann Albrecht Bengel)

Liebe Gerti, liebe Angehörige,
danke, dass wir als Freunde mit Adi und Euch viele schöne Stunden verbringen durften.

Unsere aufrichtige Anteilnahme
Maria und Franz Helmreich


Josef Moser (17.11.2011 6:49:05 P)
Deine Hohenlehner Schüler trauern um Dich!
Thomas Krejci, Pfadfindergruppe Hollenstein (17.11.2011 5:05:06 P)
Lieber Adi,
Liebe Familie Kastner!

Es fällt mir schwer, in Worten auszudrücken was ich und wir „Alten“ von der Pfadfindergruppe Hollenstein jetzt empfinden.
Vor mehr als 43 Jahren ist es Adi gelungen in uns eine Leidenschaft und Gemeinschaft zu entfachen, die bis heute ungebrochen anhält. Einmal Pfadinder – immer Pfadfinder.
Diese Begeisterung konnte auf uns nur deshalb überspringen, weil er stets glaubhaft das vorlebte, was er uns vermitteln wollte.
Ich persönlich habe nie wieder einen Menschen kennen gelernt, der es so verstanden hat, Menschen zu motivieren, zu fördern und zu fordern, gleichzeitig aber wie eine Glucke darüber zu wachen dass einem nichts passiert.

Lieber Adi, danke und „Vergelt’s Gott“ für deine Freundschaft, die vielen schönen Stunden und Erlebnisse, für alles das du für uns getan hast.
Mögen dir all deine guten Taten auf deinem letzten Pfad hoch angerechnet werden.
In unseren Herzen wirst du immer bei uns sein.

Mit einem letzten Gut Pfad und dem so oft gemeinsam am Lagerfeuer gesungenen „Lebewohl“ möchten wir uns von dir verabschieden.

Thomas Krejci
Obmann


Nun Brüder dieses Lebewohl, soll es für immer sein?
Ein Abschied ohne Wiederkehr, der läßt uns traurig sein.
Wir sagen uns: "Auf Wiedersehn, auf Wiedersehn gut Pfad!"
Wir sagen uns: "Auf Wiedersehn, auf Wiedersehn gut Pfad!"

Nehmt Abschied, Brüder, ungewiss ist alle Wiederkehr,
die Zukunft liegt in Finsternis und macht das Herz uns schwer.
Der Himmel wölbt sich über Land, ade, auf Wiedersehn!
Wir ruhen all in Gottes Hand, leb wohl, auf Wiedersehn!

Nehmt Abschied, Brüder, schließt den Kreis, das Leben ist kein Spiel.
Nur wer es recht zu leben weiß, gelangt ans große Ziel.
Der Himmel wölbt sich über Land, ade, auf Wiedersehn!
Wir ruhen all in Gottes Hand, leb wohl, auf Wiedersehn!
Mag. Dr. Franz Kurzbauer (17.11.2011 4:48:59 P)
Sg. Herr DI Kastner,

herzlichen Dank für die kollegiale und menschliche Zusammenarbeit in schwierigen Waldviertelprojekten; Ihre Art und Weise, Probleme zu lösen wird mir immer Vorbild sein

Ruhe in Frieden!
Musikverein C.M.Ziehrer (17.11.2011 4:47:52 P)
Liebe Familie Kastner,
unser aufrichtiges Beileid und Mitgefühl zum schmerzlichen Verlust eines sehr wertvollen Menschen. Wir werden Adi Kastner immer in Erinnerung behalten.
Musikverein C.M.Ziehrer
Obfrau Andrea Wiesmüller
Andrea und Christian Wiesmüller (17.11.2011 4:39:11 P)
Liebe Familie Kastner,

"Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur, die seine Liebe in den Herzen zurückgelassen hat."
Adi Kastner hat nicht nur eine Spur in den Herzen seiner Familie hinterlassen, sondern Adi Kastner hat durch seinen jahrelangen Einsatz und sein Engagement für das Waldviertel eine wesentliche "Spur" für die Bevölkerung des Waldviertels hinterlassen. Er wird uns immer als Vorbild in Erinnerung bleiben.
Unser aufrichtiges Mitgefühl - Andrea und Christian Wiesmüller
Familie Klaus Doppler (17.11.2011 4:25:38 P)
Liebe Familie Kastner,unser aufrichtiges Mitgefühl und viel Kraft für die kommende Zeit; Adi, du wirst uns unvergessen bleiben - Danke für alles !
Familie Klaus und Hermi Doppler
Stadtgemeinde Waidhofen/Thaya (17.11.2011 4:13:09 P)
Tieftrauernde Familie Kastner!
Ich möchte Ihnen auf diesem Wege im Namen der Stadtgemeinde Waidhofen an der Thaya, aber auch im eigenen Namen unsere aufrichtige Anteilnahme zum Ausdruck bringen.
Mit Adi Kastner verlieren wir einen großen Waldviertler Visionär, der trotz einiger Rückschläge immer bestrebt war unsere Region im Blick nach vorne zu entwickeln.
Mein aufrichtiges Beileid der gesamten Familie.

BR Kurt Strohmayer-Dangl
Bürgermeister
Bischöfliches Ordinariat St. Pölten (17.11.2011 3:52:46 P)
Sehr geehrte Trauerfamilie!
Im Namen der Diözese St. Pölten darf ich Ihnen zum Tod von OStR ÖkR Prof. DI Adolf Kastner unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen. Was er in verschiedenen Funktionen für das Waldviertel geleistet hat, bleibt auch für unsere Diözese bedeutungsvoll.
Im Glauben an die Auferstehung verbunden grüßt
Dr. Gottfried Auer
Ordinariatskanzler
Frieda und Hans Helmreich (17.11.2011 2:46:04 P)
Alles, was auf Erden geschieht,hat seine Zeit;
seine von Gott bestimmte Zeit.

Liebe Familie Kastner,unser aufrichtiges Beileid und Gottes Segen,
Frieda und Hans
Norbert Müllauer (17.11.2011 2:39:06 P)
Adi Kastner - ein Glücksfall für das Waldviertel. Sein Wirken fällt in eine Zeit, in der der unaufhaltsame Niedergang der Region endlich auch das Bewusstsein der politischen Entscheidungsträger erreicht hatte und nach Taten verlangt wurde.
Dem Waldviertel, einerseits bereits von Robert Hamerling als eine der schönsten Landschaften der Erde bezeichnet, andererseits als belächelte „Hinterwäldler-Region“, gelingt unter der Ägide von Adi Kastner ein entscheidender Imagewandel.
Adi Kastner ist DIE charismatische Persönlichkeit, die Kraft seiner Sprache Zugang findet in die verknöcherten Strukturen, der aufreißt, aufbricht und Samen sät. Samen in vielfältigen Formen. Samen, der aufgeht, Samen der auch verdorrt, oder sich erst später entfaltet. So manches Experiment war nicht erfolgreich, aber er hat durch sein jahrzehntelanges Wirken das Waldviertel maßgeblich beeinflusst. Adi Kastner gelang es Nachhaltigkeit zu bewirken:
Nachhaltigkeit im Geist – durch einen beachtlichen Imagewandel;
Nachhaltigkeit in der Wirtschaft - als Impulsgeber für so manche unternehmerische Initiative, mit dem Ziel, die Wertschöpfung in der Region zu halten, gegenzusteuern gegen die bizarren Entwicklungen, die unsere Zukunft derzeit ernsthaft bedrohen.

Mit aufrichtiger Anteilnahme
Mag. Norbert Müllauer
Sekt.Chef i.R. Dipl.Ing. Dr.Walter Klasz (17.11.2011 2:34:10 P)
Liebe Familie Kastner!
Von den vielen Menschen, die ich in meinem Berufsleben kennengelernt habe, sind mir nur ganz wenige in so positiver Erinnerung!Ich preise und danke dem Herrn für diesen Menschen, für Adi!
Walter Klasz
Irene Laister (17.11.2011 2:12:12 P)
Lieber Hr. Dir. Kastner, du warst mir am Edelhof immer ein väterlicher Chef - Danke!
Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie.
Irene Laister
Fam. Wolfgang Strasser (17.11.2011 2:02:55 P)
Lass deiner Trauer Zeit...

...dann wandelt sich
dieses Festhaltenwollen
in Loslassenkönnen,
das vergangene Schöne
in glückliches Erinnern,
der Abschiedsschmerz
in Wiedersehenshoffnung
und aus allem Leid des Herzens
wird eine tiefe Dankbarkeit.

(Irmgard Erath)

Liebe Fam. Kastner!
Unser aufrichtiges Mitgefühl und viel Kraft für die kommende Zeit der Trauer um euren Adi.

Ulli, Wolfgang, Theresa und Wolfgang
werner streibl (17.11.2011 1:51:15 P)
der gesamten Familie aufrichtiges Beileid zum Verlust des so großartigen Menschen

Fam Streibl
Helmuth Weissenböck (17.11.2011 1:28:35 P)
Einen vergänglichen Tag lebt ich und wuchs mit den Meinen,
Eins ums andere schon schläft mir und fliehet dahin.
Doch ihr Schlafenden wacht am Herzen mir, in verwandter
Seele ruhet von euch mir das entfliehende Bild.
Und lebendiger lebt ihr dort, wo des göttlichen Geistes
Freude die Alternden all, alle die Toten verjüngt.
(Friedrich Hölderlin)

Danke, dass ich Dich kennenlernen und ein kleines Stück des Weges begleiten durfte.
Frauenberatung Waldviertel (17.11.2011 12:30:20 P)
Liebe Familie Kastner,
wir entbieten unser aufrichtig empfundenes Beileid. Gerne denken wir an die gute Zusammenarbeit zurück.
Liebe Gabi, in dieser schweren Stunde sind unsere Gedanken bei dir.
Deine ehemaligen Kolleginnen und die Mitarbeiterinnen der Frauenberatung Waldviertel
Erwin Kreuzwieser (17.11.2011 12:22:22 P)
"Solche Männer stehen nur alle 100 Jahre auf" Leider haben wir uns in letzter Zeit viel zu selten getroffen! Er hat zu mir gesagt:"Du kannst alles machen nur mach keine Fehler" Er hat keine Fehler gemacht-man hat Ihn nurnicht verstanden! Lg. Erwin
Kom.Rat Karl Andre (17.11.2011 12:16:38 P)
Ich werde Adi als Förderer der Jagdreiterei in Zwettel (Edelhof)in Erinnerung behalten.Ich habe
ihn als einen fairen kompetenten und lojalen Freund
schätzen gelernt.

Aufrichtige Anteilnahme

Bundesreferent für Jagdreiten

Kom Rat.Karl Andre

mwctk

Dr. Wolfgang List (17.11.2011 11:51:55 A)
Lieber Adi!

Du hast Großartiges für das Land Niederösterreich gemacht, gedankt haben es dir nur wenige.

Du warst ein großartiger Mensch.

Liebe letzte Grüße,
Wolfgang
Franz Hölzl (17.11.2011 11:05:32 A)
Lieber Adi!
Danke für Deine Freundschaft und die Herzlichkeit, mit der Du mich bei meiner Tätigkeit als Bürgermeister der Stadt Krems immer unterstützt und gefördert hast. Die Begegnungen mit Dir sind mir noch immer in sehr lebhafter Erinnerung, Personen Deines Formats trifft man in der Politik leider nur zu selten. Möge Dir der Herrgott gnädig sein, mein Mitgefühl gehört Deiner Familie in tiefer Betroffenheit
Franz Hölzl BGM a.D. Krems
Friedrich Kolm (17.11.2011 10:49:25 A)
Ich habe in Adi einen guten Freund und großes Vorbild verloren. - Aber nicht nur ich, sondern die weltweit größte Jugendbewegung – die Pfadfinder. Die Pfadfindergruppe Zwettl verdankt dem ehemaligen Gruppenführer und späteren Elternratsobmann unter anderem das schöne Heim in der Kamptalstraße. Er war der Visionär und unermüdliche Kämpfer für diesen Standort. Er war der Visionär und „Erfinder“ der Flohmärkte, mit dessen Einnahmen wir uns dieses Haus leisten können. Er prägte uns alle mit seinem Improvisationstalent. Adi hat ganz sicher seine Welt viel besser und wertvoller verlassen als er sie vorgefunden hat. Adi wir danken Dir. – Du hast Deine Aufgabe vorbildlich erfüllt und bist nach Hause gegangen. – Wir werden Dich nicht vergessen. – Deine Pfadfinder
Fritz Kolm - Elternratsobmann
Dorfgemeinschaft Moidrams (17.11.2011 10:20:43 A)
Lieber Adi!
Bei unserer jährlichen Dorfwallfahrt in Moidrams
sind wir den Weg zur Bründlkirche oft gemeinsam mit dir gegangen. Als Vorbeter warst du immer aktiv dabei und hast diese klein Wallfahrt wesentlich mitgestaltet und mitgetragen.
Als Lektor in der Stadtpfarrkirche Zwettl warst du ein Vertreter der Moidramser.
Wir danken dir dafür.
Auch dass du in deinen letzten Jahren ein sorgsamer Jäger und Heger in unseren heimatlichen Fluren und Wäldern warst, bleibt uns in guter Erinnerung und wird uns ein Beispiel sein, den Blick für das Schöne der Natur nie aus den Augen zu verlieren und daraus Kraft und Mut für die Zukunft zu schöpfen.
Auf deinem letzten Pilgerweg sind wir mit ganzem Herzen bei dir, dankbar für all deine guten Taten in unserer Dorfgemeinschaft und für unser schönes Waldviertel.

Unser aufrichtiges Beileid deiner Familie.
Dorfgemeinschaft Moidrams

Stadtgemeinde Langenlois (17.11.2011 9:53:49 A)
Geschätzte Familie Kastner!

Man hat nur ein Leben und das ist oft zu kurz für alles, was man von ihm erwartet.
Jenes von OStR. ÖkR. Dipl.Ing. Adi Kastner, der unbestritten eine bekannte Größe war, ging leider viel zu schnell zu Ende.
So viel wurde schon über diesen einzigartigen Menschen gesagt, geschrieben und gedacht - dem ist nichts mehr hinzuzufügen außer: Trauern ist liebevolles Erinnern. Die Stadt Langenlois gut das ganz bestimmt und bedankt sich für die überregionale Kooperation von 1990 bis 2008. Seine Ideen für die Kleinregionen und für den Kulturpark Kamptal waren richtungsweisend.
Sonnenstrahlen findet man auf seiner Parte: "Die Sonne in seinem Lachen, die Sonne in seiner Stimme, die Sonne seines Wesens, seine Sonne wird dem Waldviertel und allen, die ihn gekannt haben, sehr fehlen!"

In tiefer Anteilnahme
Dir. Hubert Meisl
Bürgermeister
Ing. Ewald und Tanja Mengl (17.11.2011 9:51:32 A)
Was ein Mensch an Gutem
in die Welt hinaus gibt, geht nicht verloren.
(Albert Schweitzer)

Liebe Familie Kastner, in diesen schweren Stunden sind unsere Gedanken ganz bei euch. Tanja und Ewald
Jalits M. (17.11.2011 9:46:46 A)
Ich, heute beinahe 50-jährig, kenne Hrn. "Prof. A. Kastner" noch als Lehrer der BHAK/BHAS Zwettl, damals in den Baracken nahe der Schwesternschule. Er hat sich immer der Schüler angenommen und sie gelehrt, sich in der Arbeitswelt zu etablieren. Heute, berufsmäßig in den Süden Wiens verschlagen, sage ich mit aller Demut DANKE, Hr. Professor ! M. Jalits, Brunn/Geb.
Wermhart Wolfgang (17.11.2011 9:39:03 A)
Eine Begegnung mit dir, war immer angenehm und es zeigte sich dabei Deine menschlich Seite. Einen Menschen wie Dich, kann man nicht vergessen.

Wolfgang Wernhart.
K.u.K. Geiger (17.11.2011 9:33:21 A)
Geschätzte Familie Kastner!
Lieber Adi, unter den Rednern sind Persönlichkeiten wie du besonders, die nicht nur Spuren
in der Region hinterlassen haben. Ein aufrichtiges
danke.
Fam K.u.K. Geiger
Herbert Reiter (17.11.2011 9:13:31 A)
Sg. Familie Kastner,
mit Ihnen trauere ich um einen guten Freund,ideenreichen Direktor und hervorragenden Menschen. Adi bleibt mir zeitlebens unvergessen.
In tiefer Anteilnahme
Herbert Reiter
Lechner Gerhard und Christa (17.11.2011 9:08:22 A)
Liebe Familie Kastner!
Die wahre Größe eines Menschen zeigt sich am Umgang mit seinen Mitmenschen. Niemand war verständnisvoller , tatkräftig hilfsbereiter und mutmachender als er.
Er wird uns persönlich in dankbarster Erinnerung in seinem Wirken für das Waldviertel bleiben.
Unsere aufrichtige Anteilnahme an dem schmerzhaften Verlust.
Gerhard und Christa Lechner
Claudia Biber (17.11.2011 8:50:56 A)
Lieber Bernie,

auf diesem Weg wollen wir noch einmal deiner Familie und dir unser aufrichtiges Beileid aussprechen !

Claudia & Johann
Karl Braun, Gföhl (17.11.2011 8:48:27 A)
Ein großartiger Vorausdenker und Mensch.
Er ruhe in Frieden, seine Werke werden uns weiter an ihn erinnern.
Susanne Dultinger (17.11.2011 8:37:17 A)
Ich habe Herrn Adi Kastner schon bei meinem Eintritt ins Land NÖ im Jahr 1980 kennengelernt. Im Laufe der vielen Jahre hatten wir immer wieder beruflichen Kontakt, der bis zu seiner Pensionierung bestanden blieb. Ich möchte der Familie Kastner auf diesem Wege meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen. Susanne Dultinger
Martin Spitaler (17.11.2011 8:27:20 A)
Was wäre das Waldviertel ohne den unermüglichen Einsatz von Adi Kastner. Danke, dass ich dich als Direktor an der LFS Edelhof und während deiner Obmanntätigkeit bei Waldland kennen lernen durfte. Durch deine wertschätzende, väterliche und visionäre Art wirst du bei mir niemals in Vergessenheit geraten.
Anton Koczur (17.11.2011 8:05:17 A)
"Es zählen nicht die Jahre des Lebens, sonder was man in seinem Leben bewegt hat" - mit Adi Kastner ist uns ein ganz Großer vorausgegangen, der für unser Waldviertel unendlich viel geleistet hat. DANKE!
Werner Friedl (17.11.2011 7:35:41 A)
Hallo Alex,
mein herzlichstes Beileid!

Werner
Edda Rotheneder-Teufl (16.11.2011 11:42:27 P)
.....das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren der Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir gehen....( Albert Schweitzer )

Lieber Adi, Du hast unzählig viele solcher Spuren hinterlassen. Immer und überall, wo Du hingekommen bist und wem Du auch begegnet bist und es wird Dir kaum einer gleichkommen.

Unsere Lieben sind nur vorausgegangen und nicht mehr sichtbar, aber sie sind doch mitten unter uns, weil wir sie nicht vergessen. Wir werden uns auch wiedersehen. Es ist vielleicht nur ein kleiner Trost, in solchen Stunden.

Mein tiefes Mitgefühl der ganzen Familie, und Adi, Dir danke ich von Herzen, für die vielen Weisheiten, die Du immer weitergegeben hast.
Edda mit Johannes


Dr. Erwin Schutzbier (16.11.2011 11:29:09 P)
Liebe Familie Kastner!
Ich war tief betroffen, als ich vom Tod von Adi erfuhr. Seit seiner und meiner Pensionierung haben wir uns (leider) etwas aus den Augen verloren. Dadurch war mir auch seine gesundheitliche Entwicklung entgangen.
Unsere Kontakte entwickelten sich auf beruflicher Ebene. Wir hatten von Anfang an ein sehr freundschaftliches Verhältnis. Es verging kaum ein Dienstag, an dem er mich nicht in meinem Büro in Wien oder dann in St. Pölten besuchte. Er informierte mich über seine anfänglichen Probleme in der Startphase, über seine Ideen, Projekte, Erfolge. Vielleicht hat er auch meine Rolle als aufmerksamer Zuhörer und kritischer Berater geschätzt.
Sehr gerne zeigte er seine neuesten Errungenschaften her und veranstaltete für mich Privatführungen durch sein Imperium. Ich nahm diese Einladungen sehr gerne an und lernte dadurch das Waldviertel besser kennen und verstehen.
Wir verlieren mit Adi einen engagierten Kämpfer für seine Region, einen ehrlichen und am Anfang verkannten Idealisten, einen Unbeirrbaren bei der Verfolgung und Umsetzung seiner Ziele und Ideen.
Adi hat der Region Waldviertel einen unschätzbaren, großen Dienst erwiesen.
Fiducit toter Bruder.
Erwin
Harald WERNER (16.11.2011 11:21:01 P)
Mit Adi Kastner ist ein großartiger Mensch aus dieser Welt geschieden, ein Mann, der das Waldviertel geprägt hat und der für die Menschen der Region stets ein offenes Ohr hatte. Ich werde ihn in guter Erinnerung behalten!
Johann Müllner (16.11.2011 11:18:57 P)
Adi Kastner war wie eine nicht versiegen wollende Quelle - immer bereit zu geben. Wir haben ihm sehr, sehr viel zu verdanken.

In tiefer Dankbarkeit
Hans Müllner
Ralf-Dietrich und Malte Schilling (16.11.2011 10:12:57 P)
Man kannte Dich in Europa, lieber Adi.
Du hast mit Deinen innovativen Aktivitäten das
Waldviertel bekannt gemacht und warst für viele Suchende das Zugpferd in der europäischen Regionalentwicklung. Der Mensch stand für Dich immer im Mittelpunkt.
Wir haben Dir viel zu verdanken und werden Dich nicht vergessen!
Unser aufrichtiges Beileid gilt seiner lieben Frau und seinen Kindern.
Ralf-Dietrich und Malte Schilling, auch im Namen
vieler Freunde in Europa
ernst wurz (16.11.2011 9:49:12 P)
DANKE Adi, du warst mir als Gründer und Ideengeber der Waldviertel Akademie ein väterlicher Freund und unermüdliches Vorbild als Waldviertel-Aktivist, der immer wieder neue Chancen und Wege sah; vergelt´s Gott!
Renate Löschenbrand (16.11.2011 9:37:16 P)
WER STIRBT IST NICHT TOT
TOT IST NUR, WER VERGESSEN WIRD
Adi du wirst weiterleben in der Erinnerung vieler
Menschen.

Der Tod von Adi war für mich eine traurige Nachricht - oft denke ich an die Zeit am Edelhof.

Liebe Familie Kastner!
Unsere Aufrichtige Anteilnahme
Renate und Ernest Löschenbrand
Hakala Volker (16.11.2011 9:15:49 P)
Liebe Familie Kastner!
Der plötzliche Tod von Adi hat uns sehr betroffen gemacht.Wie wollen hiemit auf diesem Weg unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen.
Fam. Volker Hakala
familie josef doppler (16.11.2011 8:42:29 P)
der trauernden familie unser tiefstes mitgefühl zum schmerzlichen verlust unseres wegbegleiters adi vom waldviertler traberzucht-und rennvereins und familie doppler. adi wir werden dich nie vergessen.
Gerhard Wagner (16.11.2011 8:36:28 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!
Es ist besser,etwas gehabt und wieder verloren zu haben,als es nie gehabt zu haben.

Ein Jeder kann Glücklich sein,der Adi als Lehrer,Freund und Vorbild hatte.Adi hat viele Menschen in ihrem Tun und Handeln geprägt.
Unser aufrichtiges Beileid zu diesem großen Verlust.
Gerhard Wagner und Familie
König Christian (16.11.2011 8:13:51 P)
Hab lange überlegt zu schreiben!
Auch wenn ich ADI nicht so gut wie andere kannte-durfte IHN kennenlernen!!
Ob man das glaubt oder nicht-werde seine Philosophie im Herzen behalten-auch wenn ich nicht mehr im Waldviertel bin-werde versuchen den Begriff HEIMAT -dafür ist ADI gestanden-aufrecht zu erhalten!!!!
Danke-Danke für alles!!!
Deine Sprüche-damals für mich als "Jungspund"werden mir in ewiger Erinnerung bleiben!!!
Adi-machs gut-wir sehn uns-hoffentlich!!!
Cornelia Milz u. Dietmar Schmid (16.11.2011 8:06:49 P)
Dein Name wird mich begleiten,
deine Stimme, dein Gesicht, dein Lächeln
hab ich tief in mein Gedächtnis geprägt,
es wärmt mich in dunklen Zeiten und es
leuchtet, wie ein Licht
auf den Straßen, wenn mir kalt der
Wind entgegenschlägt.

Doch das Leben ist wie ein reißender Fluß,
der mich weitertreibt. Der nie stehen bleibt.
Und erreich ich ein Ufer, komm ich doch nur
zum Schluß, dass ich weiter gehen muss
(Auszug a.d. Lied Abschied v. Reinhard May)

Liebe Fam. Kastner!
Unser aufrichtiges Mitgefühl und viel Kraft für die kommende Zeit.

Dietmar, Cornelia und Florian


Fachschule Zwettl am Edelhof (16.11.2011 7:21:27 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!
Menschen treten in unser Leben und begleiten uns eine Weile. Einige bleiben für immer, denn sie hinterlassen ihre Spuren in unseren Herzen.

Von Herzen wünschen wir Ihnen die Kraft, die Traurigkeit dieser Tage in Dankbarkeit zu verwandeln. Dankbarkeit für alles, was war und alles, was noch kommen und die Spuren ihrer Liebe tragen wird.
Unser herzliches Beileid.
Erna Stiermaier und das gesamte Team der Fachschule
Friedel Moll (16.11.2011 5:33:29 P)
Lieber Adi!
Wie so viele, hast Du auch mich geprägt; bei den Pfadfindern, als Lehrer und Freund...
Dein Fortgehen stimmt unendlich traurig.
Liebe Familie Kastner!
Wir sind mit unseren Gedanken und unsrer Trauer bei Euch.
Friedel Moll und Familie
Abt Prälat KR Mag. Michael K. Prohazka (16.11.2011 5:26:43 P)
Sehr geehrte Familie Kastner! Zum Heimgang Ihres Gatten, Vaters und Großvaters darf ich Ihnen im Namen unserer Klostergemeinschaft und in meinem eigenen Namen meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen. Noch im Frühjahr hat er mich im Stift besucht und sich Gedanken über die Zukunft seiner geliebten Heimat und der Kirche gemacht! Ewiges Gedenken!
Marktgemeinde Dietmanns (16.11.2011 5:02:56 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!
Aufrichtige Anteilnahme entbietet namens der Marktgemeinde Dietmanns sowie im eigenen Namen Bgm. Ing. Harald Hofbauer.
Ulli Jefcoat (16.11.2011 4:55:27 P)
Adi war ein Schatz!. Er war mein Mentor, ein lieber Freund, ein Charmeur. Ein Mensch der vor seiner Krankheit das Leben in vollen Zügen genossen hatte, der jeden Menschen mit seiner Lebensfreude angesteckt hatte! Und oft mit einem lieben Schalk in den Augen! Ich werde ihn vermissen. Liebe Frau Kastner, Ihnen und Ihrer ganzen Familie wünsche ich Kraft, diese schwere Zeit zu durchleben. In Gedanken bin ich bei Ihnen!
Aus ganzem Herzen, Ihre Ulli Jefcoat, Frankfurt und Eisenberg/Krumau
werner slupetzky (16.11.2011 2:57:25 P)
Jetzt haben wir einen Himmlischen Befürworter, ewigen Seelenfreund und Herzenspartner, der auch dort für das Waldviertel und für uns da ist. Eine „echter Heiliger“ Fürsprecher. Vatikanlizenz brauchen wir nicht.

„Mit beiden Beinen fest auf Erden und mit dem Kopf im Himmel“ hat er immer gesagt. Was er nicht gesagt hat, dass sein Herz schon auf Erden immer im Himmel war, weil seine Liebe von dieser Quelle kam.
Werner
Slupetzky
Neukirchen am Großvenediger
Präsident Friedrich Schuster NÖ Pferdesportverband (16.11.2011 2:51:33 P)
Danke, Adi!
für die Verbreitung des Pferdesports im Waldviertel
für die Wiedereinführung der Meutejagd zu Pferd
und
für die Installierung der Pferdewirtschaftsfacharbeiter-Ausbildung am Edelhof. Der NÖ Pferdesportverband wird Dir immer ein positives Andenken bewahren und das Projekt Pferd im Waldviertel in deinem Sinne weiterführen!
Unsere aufrichtige Anteilnahme gilt Deiner Familie!
Präsident Friedrich Schuster
NÖ Pferdesportverband
Team - Humuvit GesmbH (16.11.2011 2:16:39 P)
Liebe Fam. Kastner!

In tiefer Trauer möchten wir unser aufrichtiges Beileid aussprechen.

Team - Humuvit GesmbH
Herbert Rieder (16.11.2011 2:03:44 P)
Liebe Familie Kastner!
Von dem Menschen den Ihr geliebt habt, wird immer etwas in Eurem Herzen zurückbleiben:
Etwas von seinen Träumen,
etwas von seiner Hoffnung,
etwas von seinem Leben,
alles von seiner Liebe.
Unsere aufrichtige Anteilnahme zu Eurem schweren Verlust
Familie Herbert Rieder
Christian Wallner (16.11.2011 2:03:01 P)
Es war mir eine Ehre und Vergügen mit Adi zusammenarbeiten zu dürfen.
In freundschaftlicher Erinnerung
Elisabeth & Robert Bauer (16.11.2011 1:57:15 P)
Die Nachricht von Adis Tod hat mich tief getroffen, sind er und seine Familie doch ein Teil meiner Kindheit und Jugend. Auch im Erwachsenenalter haben wir uns immer wieder gefreut, ihn - viel zu selten - zu sehen! Seine Erfolge für das Waldviertel haben wir stolz vom südlichen Niederösterreich aus, mitverfolgt!
Mit tiefer Anteilnahme!
Robert & Elisabeth Bauer (geb. Sissy Görtler)aus Gloggnitz
Pavel Hlozek (16.11.2011 1:39:40 P)
In tiefer Betroffenheit haben wir vom Ableben des Herrn Dipl. Ing. Adi Kastner erfahren.
Er war der Mann der ersten Stunde in der grenzüberschreitenden Arbeit. Er hinterlässt eine große Lücke in unserer Gemeinschaft.
Wir möchten Ihnen unser aufrichtiges Beileid zu dem Verlust Ihres Vaters ausdrücken.
Mit aufrichtiger Anteilnahme
für das tschechische Team Euregio Silva Nortica
Ing. František Štangl, Ing. Karel Matoušek, Ing. Stanislav Mrvka, Ing. Jaromír Slíva, Mgr. Pavel Hložek

Franz Gruber (16.11.2011 1:24:51 P)
Als Obmann der Tourismusregion Waldviertel und später als Aufsichtsratsvorsitzender der Destination war mir Adi ein guter Chef, Begleiter und Berater. Als Mensch war er mir ein wichtiger Lehrmeister. Wir haben gemeinsam viel weitergebracht und in schwierigen Zeiten war auf ihn immer Verlass.

Ich bin sehr dankbar, dass ich von Adi lernen und mit ihm zusammenarbeiten durfte!

Der Familie Kastner übermittle ich mein aufrichtiges Beileid.

Franz Gruber

Fleischerfamilie Wandl Gmünd (16.11.2011 1:04:50 P)
Unsere innigste Anteilnahme zum Ableben des geschätzten Adi Kastner. Wir trauern mit Euch!
ingrid Zehetbauer (16.11.2011 11:12:02 A)
Für Adi
Seit jeher hab ich das Bild eines Baumes vor mir, denke ich an Dich.
Stark verwurzelt in Deinem Boden, die Äste unheimlich frei, mutig in alle Himmelsrichtungen schauend, verbunden durch einen starken Stamm.
Deine Wurzeln wachsen weiter, verzweigen sich, das Laub fällt leise zu Boden.
Es ist November.
Wir weinen um Dich.

In tiefster Dankbarkeit
Ingrid
Bgm. Herbert Prinz, Stadtgemeinde Zwettl (16.11.2011 11:10:47 A)
Der trauernden Familie mein tiefes Mitgefühl zu ihrem schmerzlichen Verlust.
Adi Kastner war ein Vordenker und Wegbereiter für das gesamte Waldviertel. Viele Initiativen und Einrichtungen in unserer Region tragen seine Handschrift, sind seinem unermüdlichen Wirken zu verdanken. Zu den besonderen Gaben von Adi Kastner gehörte es, andere Menschen motivieren und sie für Ideen und gemeinsame Ziele begeistern zu können. Alle diese Eigenschaften hat er jahrzehntelang zum Wohle der Allgemeinheit und der gesamten Region eingesetzt. Die Stadtgemeinde Zwettl wird ihren Ehrenringträger in ehrenvoller Erinnerung bewahren.

Herbert Prinz
Bürgermeister
Doris Pfeiffer "die umweltberatung" Waldviertel (16.11.2011 11:08:45 A)
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann,
steht in den Herzen der Mitmenschen. (Albert Schweitzer)

Adi Kastner lebt in unseren Herzen weiter. Sein Einsatz für das Waldviertel und die vielen Visionen und Ideen haben starke Spuren hinterlassen. Beeindruckend sein Engagement und seine Liebe zum Waldviertel und ihren Menschen.

Im Namen vom gesamten Team "die umweltberatung" Waldviertel unser aufrichtiges Beileid der Familie, allen Anghörigen und engen Vertrauten.

Doris Pfeiffer
Team der Saatzucht Edelhof (16.11.2011 10:44:55 A)
Unser väterlicher Freund und Mentor Adi Kastner ist von uns gegangen.
Danke Adi,
dass du uns in der Pflanzenzüchtung am Edelhof unterstützt hast,
dass du vor uns gestanden bist um uns den Weg zu zeigen,
dass du neben uns gestanden bist um den Weg mit uns gemeinsam zu gehen,
dass du hinter uns gestanden bist um uns den Rücken zu stärken.
Danke, dass wir gemeinsam mit dir arbeiten und feiern durften!
Danke der Familie Kastner, dass wir Adi mit Ihnen teilen durften. Aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen - Das Team der Saatzucht Edelhof
Verein zur Förderung der Mohn- und Getreidezüchtung (16.11.2011 10:37:28 A)
Es bleibt die Zeit stehen ohne Erklärung
Worte fehlen die wir so gern mit Dir
noch gewechselt hätten
die Hand dir gegeben und gesagt
es zerreißt uns das Herz dass du gehst
die neue Wirklichkeit wird in uns wachsen müssen
und du behältst deinen Platz in unserem Leben

Unser Gründungsobmann Adi Kastner ist nicht mehr. Adi, du hast so viele Grundsteine gelegt in der Region, du hast so Vieles zum Leben erweckt und du hast so viel Energie für uns alle gegeben.
Danke im Namen des Vereins zur Förderung der Mohn- und Getreidezüchtung.
Markus Hann (16.11.2011 10:36 A)
Lieber Adi!

Danke für die lehrreichen Jahre mit dir. Dein erste Rat an mich Jungspund war: "Hoid amoi 3 Monat die Pappn und huach zua!"

Der Familie Kastner wünsche ich mein Aufrichtiges Beileid!

Danke - MARKUS
Koller Wolfgang (16.11.2011 10:34:19 A)
Seltene, oft auch nur sehr kurze Treffen, aber tiefe Eindrücke und daher bleibende Erinnerungen von einem, der immer herzlich und frohgemut war und dessen Weitblick über den Horizont hinaus ging.
Dr. Horst Lunzer (16.11.2011 10:27:28 A)
Danke für solche Menschen, danke dass ich ihn kennenlernen konnte. Er ermöglichte vieles, brachte Dinge ins rollen. Auch ich verdanke ihm meinen früheren Arbeitsplatz, die Energieagentur Waldviertel, später der Regionen, die er mit aus der Taufe hob. Als mitlerweile in diesem Bereich Selbständiger bewundere ich sein Umsetzungsvermögen. Er bleibt vielen von uns ein Vorbild. Aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen
Sylvia "Üssi" Kiss (16.11.2011 10:22:31 A)
Liebe Kastner-Family!
Ich habe erst gestern meiner Tochter zufällig vom launischen Mathe-Unterricht unseres Kastner Adi erzählt und sie fand's cool, dass er Lehrer und Pfadfinderführer gleichzeitig für uns war. Und väterlicher Freund auch ... sowas gibt es leider in unserer Gesellschaft nicht mehr. Ein Mensch, der mit derartig offenen Augen durchs Leben geht, immer bereit für Neues und trotzdem mit Grundsätzen, an denen wir uns als Jugendliche orientieren konnten. Meine Kindheit im Waldviertel und er - die Erinnerung ist untrennbar verbunden. Aber ich weiß, dass ihr, Gabi, Christoph, Eva, Betzi, Alexander und Bernhard, seine Fröhlichkeit weitertragen werdet!
Gerhard Forman (16.11.2011 10:17:23 A)
Liebe Familie Kastner!

Ohne Herrn Prof. Kastner je persönlich kennengelernt zu haben, sind seine Verdienste um das Waldviertel weit über dessen Grenzen bekannt gewesen und wurden diese überall geschätzt. Ein Visionär!

Ich möchte der Familie und insbesondere Ali mein Beileid übermitteln.
Die Erinnerungen an Prof. Kastner werden uns noch bleiben.

Mag. Gerhard Forman
Dir. der Musikschule Retz - Landesjugendreferent des NÖ Blasmusikverbandes
Marschitz Rudolf (16.11.2011 9:45:16 A)

Liebe Familie Kastner!
Ich habe mit Adi nicht nur einen Freund, Studienkollegen und Kartellbruder sondern auch einen verläßlichen und innovativen Partner bei unseren gemeinsamen Aufgaben im Rahmen der Berufs- und Weiterbildung sowie der Förderung von Betrieben und Projekten verloren.
Jede Begegnung mit ihm war ein Erlebnis und wird mir immer in Erinnerung bleiben!
Mein aufrichtiges Beileid gilt seiner lieben Frau und den Kindern mit ihren Familienangehörigen.
Bgm. Christian Schlosser; Reingers (16.11.2011 9:40:34 A)
Liebe Fam. Kastner!

Zahlreiche Visionen wurden in den letzten 30 Jahren verwirklicht, weil es einen Menschen gab, der in seiner Bescheidenheit hartnäckig an das glaubte, wofür sich andere schämten. Unermüdlicher Einsatz für die Menschen einer großen Region und immer am Boden der Realität bleibend war sein Wirken. Ein schmerzlicher Verlust für alle, die mit Adi Kastner ein Stück gemeinsamen Weg gehen durften.

Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie.
Christian Schlosser
Dir. Ing. Leo Klaffner (16.11.2011 9:25:49 A)
Liebe Familie Kastner!

Die Hohenleh`ner denken gerne an jene Zeit zurück, wo "Adi Kastner" als Lehrer in der "Wald-und Gebirgsbauernschule Hohenlehen" sehr umtriebig tätig war.
Wir danken dafür, dass wir mit Adi Kastner ein Stück des Weges gehen durften!

Dir. Ing. Leo Klaffner & Die Hohenleh`ner
Margit Aigner (16.11.2011 9:04:33 A)
Liebe Familie Kastner,

ich habe Adi Kastner vor vielen Jahren als Mitarbeiterin von Landesrat Blochberger und Landesrat Plank kennen und schätzen gelernt. Es war immer sehr nett mit ihm zu plaudern, er erzählte mir oft über seine Familie, die er über alles liebte und natürlich unterhielten wir uns auch gerne über "unser Waldviertel". Ich werde ihn immer als geradlinigen, aufrichtigen und bodenständigen Menschen in Erinnerung bewahren.
Mein auftrichtiges Beileid der gesamten Familie
Mag. Elisabeth Führer (16.11.2011 8:47:17 A)
Liebe Familie Kastner!

Euer Adi konnte durch sein Charisma andere verzaubern, motivieren und prägen.
Er hat sein geliebtes Waldviertel vor „dem Aufforsten und Bärenjagen“ gerettet. Ihr habt diese Idee mitgetragen.

In diesen schweren Stunden besteht mein Trost nur darin, liebevoll zu schweigen.
Eure Elli
Dir. Karl Deimel, BS - Edelhof (16.11.2011 8:44:36 A)
Da Homat z`liab, im Herrgott z´ehr-
woar er a Knecht und do a Herr.
Ein großes Danke dem ewigen Pfadfinder und Wegbereiter für sein Land, der auch in meinem Leben prägende Spuren hinterlassen hat
Karl
Unser aufrichtiges Beileid.
Das Team der landwirtschaftlichen Berufsschule am Edelhof
Pfadfindergruppe Gföhl (16.11.2011 8:44:14 A)
Liebe Familie Kastner!

Im Namen der Pfadfindergruppe Gföhl möchte ich Ihnen unser aufrichtiges Beileid aussprechen. Wir haben einen Pfadfinderbruder verloren, der nicht nur für die Gruppe Zwettl eine Inspiration war. Wie Baden Powell gesagt hat: Verlaßt die Welt ein bisschen besser, als ihr sie vorgefunden habt.- Auf Adi trifft dies sicherlich zu.
Ich verbleibe mit einem herzlichen, mittrauerndem Gut Pfad!
Jörg Ney, Gruppenführer
Stefan Hochleitner (16.11.2011 8:25:01 A)
Liebe Fam. Kastner!
Tief betroffen über das Ableben von Adi Kastner möchten wir der gesamten Familie unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen.
Lieber Adi!
Lieber ehemaliger Chef!
Danke für die gute Zusammenarbeit in der langen gemeinsamen Zeit am Edelhof. Du warst nicht nur ein einmaliger Chef, sondern auch ein guter Freund, der für alle ein offenes Ohr und für jedes Problem sofort eine Lösung parat hatte.
Danke für Alles!
Stefan Hochleitner u. Familie
Rudolf Dietrich Gref (16.11.2011 7:23:49 A)
Der Tod eines geliebten Menschen ist wie die Rückgabe einer Kostbarkeit, die man lange unverdient behalten durfet.
Herzliche Anteilnahme der ganzen Familie.
Beate Slama (15.11.2011 11:54:07 P)
Mein aufrichtiges Beileid Dir Bernie, sowie der gesamten Familie. Der Seele Deines Vaters wünsche ich Frieden und Alles Gute auf ihrem Weg ins Licht.
Margot Eigner (15.11.2011 11:34:32 P)
Der ganzen Familie Kastner mein tiefes Mitgefühl zum Ableben von ADI KASTNER
So wie für viele, warst Du auch für mich ein Wegbegleiter und vor allem ein wunderbarer Chef.
Danke, dass ich ein Stück mit Dir gehen durfte.
Margot Eigner
Petra Friedrich (15.11.2011 10:35:23 P)
Mit Adi fehlt ein Teil vom Waldviertel. Er war für mich Vorbild,väterlicher Freund, Chef - ein toller Mensch. Gerne denke ich an meine Zeit am Edelhof zurück - Adi, du wirst mir fehlen!

Unser aufrichtiges Beileid!

Petra und Herbert Friedrich
Dr Kölbel Walter (15.11.2011 9:30:42 P)
Liebe Trauerfamilie Kastner!
Meine Frau und ich möchten ihnen (euch) allen unsere innige und aufrichtige Anteilnahme aussprechen!
Ich bin so froh, dass ich Adi kurz vorher nocheinmal sehen durfte!Er war ein so wunderbarer und wertvoller Mensch!!Renee' u Walter Kölbel
Manfred und Heidi Haselböck (15.11.2011 9:18:22 P)
Liebe Familie Kastner!
Wir sind betroffen über das Ableben von Herrn Dipl. Ing. Kastner und möchten Ihnen unser aufrichtiges Beileid aussprechen.
Das Leben ist vergänglich, doch die Spuren seines Lebens,seiner Hände Werk und die Zeit mit Ihm wird stets in uns lebendig sein.
Manfred und Heidemarie Haselböck
Josef Wallenberger (15.11.2011 9:04:42 P)
Adi, du fehlst!!
In großer Dankbarkeit für dein Handeln und für das Fundament das du geschaffen hast. Wir werden darauf bauen.

Josef Wallenberger
Hilde und Heribert (15.11.2011 8:31:17 P)
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt,
der ist nicht tot, der ist nur fern.
Tot ist nur, wer vergessen wird.
( J.W. v. Goethe )

Unser Mitgefühl gilt der ganzen Familie
Hilde und Heribert Hawle
Familie Fritz Fitzthum (15.11.2011 8:05:21 P)
Für mich warst du ein unermüdlicher, uneigennütziger, zuletzt teils unbedankter Pionier. Du hast nicht nur die Land- und Forstwirtschaft und den Tourismus im Waldviertel verändert, sondern auch dem Waldviertel ein neues, starkes Selbstwertgefühl gegeben.
Unser innigestes Beileid gebührt deiner Gattin und deinen Kindern.Der Herrgott möge dir dein Wirken vergelten.
Familie Fritz Fitzthum
Gerhard Steger (15.11.2011 8:04:58 P)
Adi Kastner war das personifierte Herz des Waldviertels. Unglaublich rührig, immer für die Leute da, persönlich völlig bescheiden und einfach ein toller Mensch. Er wird uns ungemein fehlen. Wenn ich im Waldviertel durch den Wald gehe, wird er mir hinter den Bäumen zuwinken. Darauf freue ich mich.
Gerhard Steger und Familie
Edith Weiß, Johann und Rosemarie Neuwiesinger (15.11.2011 7:27:35 P)
"Das kostbarste Vermächtnis eines Menschen ist die Spur,
die sein Leben und Wirken in unseren Herzen zurückgelassen hat!"
Wir sind dankbar und stolz eine der vielen Visionen von Adi Kastner verwirklichen zu dürfen und entbieten Ihnen, liebe Familie Kastner, unser aufrichtiges Mitgefühl.
Edith Weiß, Johann und Rosemarie Neuwiesinger, Mohndorf Armschlag


Johann Bauer (15.11.2011 7:22:51 P)
Müh und Arbeit war Dein Leben,
Ruhe hat Dir Gott gegeben.

Als Nachbar und Freund unserer Familie sowie unserer Betriebe wirst Du uns immer in Erinnerung bleiben.

Unsere Anteilnahme gilt insbesondere auch Deiner Familie.

Ruhe in Frieden
Familie Bauer
Christof Kastner (15.11.2011 6:35 P)
Adi war immer ein Vorbild für mich und wird es immer bleiben. Er hat mich besonders bei den Pfadfindern geprägt, wofür ich ihm sehr dankbar bin. Es war eine sehr schöne Zeit!

Als Unternehmer und Obmann des Wirtschaftsforum Waldviertel werde ich versuchen, seinen Spuren im Waldviertel zu folgen und mich - auch in seinem Sinne - für diese wunderschöne Region engagieren. Versprochen!

Gut Pfad!

Christof Kastner
Friedrich Stambera (15.11.2011 6:11:50 P)
Ich habe mit tiefem Schmerz das Ableben eines Großen erfahren. Ich durfte jahrzehntelang "seinen" Edelhof prüfen. Durch diese Tätigkeit - und auch sonstige Besuche am Edelhof - ist mir immer die Bescheidenheit und das Wissen des Waldviertelbeauftragten in bleibender Erinnerung.
Adi, Du warst ein Mensch mit Handschlagsqualität.
Es ist sicherlich sehr schmerzvoll für Deine Familie und all Deine Freunde, daß Du schon so früh von Gott abberufen wurdest.
Ich spreche hiermit Deiner gesamten Familie meine innigste Anteilnahme und mein Beileid aus.
Letzte Grüße
Friedrich Stambera
Manuela Hawle-Dumser (15.11.2011 6:04:06 P)
Liebe Gabi!

Die Bande der Liebe werden mit dem Tod nicht durchgeschnitten.

Wir sprechen dir und deiner Familie unsere tiefe Anteilnahme zum Ableben deines Vaters aus.

Familie Dumser
Willibald Rabl (15.11.2011 5:58:18 P)
Danke für Alles was ich als junger Bursche und Pfadfinder von Dir lernen durfte.
Niemand aus unserer Generation wird Dich je vergessen!
Gut Pfad
Mag. Herbert Hödl (15.11.2011 5:48:21 P)
Liebe Familie Kastner,
ich möchte euch mein tiefes Mitgefühl ausdrücken! Adi war mir als Mensch und Kollege an der HAK Zwettl ein Vorbild - mit seiner ausdrucksstarken, direkten und bodenständigen Art hat er seine Liebe zu den Menschen und dem Waldviertel vorgelebt und gezeigt. Über meinem Schreibtisch hängt ein ausgebleichter Zettel mit einem Ausspruch von ihm (ich glaube aus dem Jahr 1984, als seine Tochter Bernadette maturierte und wir zusammensaßen): "Lehrer und Pfarrer san wia da Mist - über´s Land verteilt san sie sehr fruchtbar, aber auf an Hauf´n derfn´s net sein!"
Familie Herbert Hödl
Univ.-Prof..Dr.Ludwig Maurer (15.11.2011 5:13:16 P)
Sehr geehrte Familie Kastner,
über zwei Jahrezehnte hatten wir eine enge Zusammenarbeit mit Adi Kastner. Sein Wesen fehlt, wenn man jetzt nach Zwettl kommt.
Im Namen der Mitarbeiter von Bioforschung Austria und in meinem Namen übermittle ich mein aufrichtiges Beileid. Ich selbst habe einen "ohne viel Worte" Freund verloren.
Univ.-Prof.Dr.Ludwig Maurer
Obmann Bioforschung Austria
MR Mag. Eva-Maria Schmitzer (15.11.2011 4:59:34 P)
Liebe Trauerfamilie Kastner!
Mein Vater war ein Kollege von Ihrem Mann und Vater - er war Direktor der Landwirtschaftlichen Fachschule Pyhra und ist am 19. Oktober 2011 gestorben.
Ich selber hatte auch einmal kurz einen sehr positiven beruflichen Kontakt vom Wissenschafts-ministerium aus mit Herrn OStrR ÖkR Prof.Dipl.Ing.Kastner.
Ich darf Ihnen mein herzlichstes Beileid und meinen tiefen Respekt ausdrücken und Ihnen zu der wirklich außergewöhnlichen Lebensleitung Ihres Mannes und Vaters, zu der Sie sicher auch einen großen Beitrag geleistet haben, herzlich gratulieren.
Liebe Grüße, Eva-Maria Schmitzer
Ingrid Seidl (15.11.2011 4:56:39 P)
Möge dein Weg dir freundlich entgegenkommen. Möge der Wind dir den Rücken stärken und der Regen um dich herum die Felder tränken. Möge der gütige Gott dich in seinen Händen halten.
(Spruch aus Irland)
Lieber Adi, danke dass wir dich kennenlernen durften!
Der ganzen Familie unser Beileid,

Gerhard und Ingrid Seidl
Karl G. Becker (15.11.2011 4:55:40 P)
Tief betroffen zeige ich mich vom Ableben des
Regionalmanagers „der ersten Stunden“ DI Adi Kastner. Herr Kastner war von 1982 bis 2004 Regionalmanager und Landesbeauftragter für das Waldviertel.

Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Karl G. Becker
Obmann Regionalmanagement Österreich
Mag. Werner (15.11.2011 4:48:37 P)
Liebe Familie Kastner!
Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht vom Ableben unseres allseits geliebten Adi Kastner vernommen.
Ich durfte den Beginn der Waldviertelaktivitäten im Rahmen von Pro Waldviertel miterleben und wurde vom Einsatzwillen und vom Optimismus von Adi tief beeindruckt und geprägt.
Für sein Waldviertel hat er alles auf sich genommen, aber das Waldviertel hat es ihm und Euch nicht im erforderlichen Maße gedankt.
Es hat niemals eine Person im Waldviertel gegeben, die für die Region so viel geleistet und erreicht hat. Er wird als größter Waldviertler in die Geschichte unserer Region eingehen.
Dies möge Euch allen und besonders Dir, liebe Hildegard, Trost in diesen schweren Tagen sein und auch Abgeltung dafür, dass Ihr das Werk unseres geliebten Adi Kastners ermöglicht habt.

Mein aufrichtiges Beileid
Mag. Werner Neuwirth und Gattin Hilde
Alfred Koller (15.11.2011 4:21:14 P)
Liebe Gerti! Liebe Familie!
Wir fühlen mir Dir den Schmerz um den Verlust. Die Erinnerung an all das Schöne, das ich Ihm verdanke und das Vertrauen auf Gott und die Ewigkeit macht es leichter.
Manfred&Elfriede Fürnsinn (15.11.2011 4:19:48 P)
Liebe trauernde Angehörige!

Die Blätter fallen, fallen wie von weit,
als welkten in den Himmeln ferne Gärten;
sie fallen mit verneinender Gebärde.
Und in den Nächten fällt die schwere Erde
aus allen Sternen in die Einsamkeit.
Wir alle fallen.
Diese Hand da fällt.
Und sieh dir and‘re an: es ist in allen.
Und doch ist einer, welcher dieses Fallen
unendlich sanft in seinen Händen hält.
Rainer Maria Rilke

Aufrichtige Anteilnahme!
Familie Manfred & Elfriede Fürnsinn
CONFIDA WEITRA (15.11.2011 4:19:36 P)
Sehr geehrte Familie Kastner! Hiermit möchten wir ihnen unser tiefstes Bedauern betreffend des Todes von Adi Kastner ausdrücken. Im stillen Gedenken die Belegschaft der Confida-Weitra
Erich Reiter (15.11.2011 4:14:55 P)
Liebe Familie Kastner!
Ihr könnt stolz auf euren Adi sein!
Mein aufrichtiges Beileid.

Erich und Irene Reiter
Dr. Edwin Halmschlager (15.11.2011 4:10:01 P)
Sehr geehrte Familie Kastner, betroffen von der Nachricht über den Tod von Dipl. Ing. Kastner ist es uns ein Bedürfnis, Ihnen unsere tiefste Anteilnahme auszusprechen.
Mit stillem Gruß, Dr. Edwin Halmschlager und Familie
Maria Selzer (geb. Winkelbauer) (15.11.2011 3:53:51 P)
Liebe Familie Kastner!
Obwohl ich schon seit bald 40 Jahren nicht mehr im Walviertel zuhause bin, und ich Adi, der ein Freund meiner Eltern war, schon lange nicht mehr gesehen habe, ist er mir noch in sehr guter Erinnerung und ich habe immer wieder sehr viel Gutes über ihn gehört. Er war wahrlich ein außergewöhnlicher Mensch. Ich persönlich erinnere mich besonders an die Mathematik Nachhilfestunden, die ich bei ihm "genießen" durfte. Ich glaube sagen zu können, die einzig lustigen Momente, die ich mit Mathematik verbrachte.
Mein aufrichtiges Beileid, auch im Namen meiner Mutter, Ingeborg Winkelbauer, die dazu leider selbst nicht mehr in der Lage ist.
Maria Selzer
Klosterneuburg
Wolfgang und Gerti Wandl (15.11.2011 3:44:55 P)
"Das Waldviertel ist eine Verliererregion" hast Du beim 20-Jahr-Jubiläum des Waldviertel Managements gesagt - aber jetzt erst, weil es Dich verloren hat. Dafür hat der Himmel einen Engel mehr.
Liebe Gerti, wir trauern mit Dir und Deiner Familie. Adi war so ein wunderbarer Mensch. In unseren Herzen lebt er weiter.
Wolfgang, Gerti, Wolfi und David
Josef und Amalia Bachner (15.11.2011 2:33:41 P)
Liebe Gerti und Familie,
wer so gewirkt im Leben, wer so erfüllte seine Pflicht und stets sein Bestes hat gegeben, für immer bleibt er uns ein Licht.

Adi ist nicht weit gegangen, er ist nur auf der anderen Seite des Weges.
Wir trauern mit Euch um einen liebevollen Menschen.
Josef und Amalia Bachner
Rudolf Mrstik (15.11.2011 2:28:46 P)
Dem unermüdlichen Initiator für was Wohl der Waldviertler Pferdefreunde gebühren inniger Dank und Anerkennung - Ideen, denen auf Taten folgten, werden fehlen..

Rudlf Mrstik
Wanderreitreferent im
Niederösterreichischen Pferdesportverband (NOEPS)
Anna Steiner (15.11.2011 2:05:36 P)
Es ist traurig, dass die Vorbilder immer so früh gehen müssen.
Verdanke ihm auch einige gute Impulse für mein Handeln.
Aufrichtiges Beileid
Anna Steiner aus Salzburg
Familie Schierhuber (15.11.2011 1:56:09 P)
Liebe Gerti, Liebe Familie Kastner
Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen. (Albert Schweitzer)
In unseren Herzen wird Adi Kastner immer einen ganz besonderen Platz einnehmen. Wir teilen eure Trauer, doch wir schätzen uns auch glücklich, dass wir manche Strecken unseres Weges gemeinsam gehen durften.
In tiefer Anteilnahme,
Erich und Agnes Schierhuber
Eva Tauber (15.11.2011 1:55:11 P)
Liebe Angehörige!
Der Tod ordnet die Welt neu, scheinbar hat sich nichts verändert, und doch ist die Welt für uns ganz anders geworden.
Unser aufrichtiges Beileid.
Fam. Tauber
Heidi Brunner (15.11.2011 1:28:43 P)
Liebe Familie Kastner!
Schmerzlich haben wir von der Nachricht des Todes von Adi Kastner erfahren. Wir erinnern uns gerne an so manche Treffen mit Adi und Hilde, meistens im Veitsgraben in Weitra.
Heidi Brunner und Walter Wallner
Manfred Greisinger (15.11.2011 1:14:41 P)
"Es sind die schlechtesten Früchte nicht, an denen die Wespen nagen", meinte der Adi - dieser wandelnde Lebensratgeber in allen Situationen. Er war eine wunder-volle Frucht, die süß, aber auch bitter schmecken konnte. Denn er war stets ehrlich, authentisch, fordernd - ehe er mit all seiner Zuwendung und Kraft förderte.
Sein Lebenswerk ist beeindruckend - und vor allem nachhaltig wertvoll. Das wird so manche Wespe, die in den letzten Jahren an ihm, an seiner großen Seele genagt hat, irgendwann erkennen können bzw. müssen. Jenen, die das Geschenk seiner Nähe erleben durften, wird Adi unvergessen bleiben. Danke, Adi, dass ich an Deiner Seite für das Waldviertel Öffentlichkeitsarbeit machen und durch Dich im "Optimismus den einzigen Stein der Weisen" sehen lernen durfte. Du hast "innere FührungsKRAFT" vorgelebt; Dich nie verbiegen lassen. Du bist ein Leuchtturm für Waldviertler Geradlinigkeit und Zuversicht.
Liebe Familie Kastner, das Waldviertel trauert mit Ihnen, danke für jede Minute, die ich mit Ihrem Adi auf der Edelhofer Küchenbank verbringen durfte. DANKE, lieber "all ent stiegener ADI" - Du lebst in meinem, in ganz vielen Herzen weiter! Deine Spuren in Deiner geliebten Heimat sind unübersehbar!
Karl Walchshofer (15.11.2011 1:12:30 P)
Mit Adi Kastner ist uns ein großer Waldviertler wieder einmal vorausgegangen.
Unsere beruflichen Wege haben sich in den letzten Jahrzehnten nur selten getroffen, aber mit seinen Sprösslingen und Ablegern hatte ich oft zu tun. Der Name Adi Kastner bleibt untrennbar mit dem Waldviertel verbunden.
Er war nicht nur ein Mann mit Visionen, begeisternder Motivator, sondern auch ein starker, zäher Motor. Er war ein Pfadfinder, wo andere den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen haben.
Ruhe in Frieden und schau maunxmoi afs Woidviatl oba.
Martin Winkelbauer (15.11.2011 12:40:06 P)
Liebe Gerti, Gabi, Christoph,Eva,Bernadette, Alexander und Berhard,
Ich habe gerade Eure Nachricht vom Tod Adi's erhalten und bin sehr traurig. Als Firmpate war Adi für mich ein großes Vorbild mit seiner Tatkraft und neben meinem Vater die 2. Vaterfigur in meinem Leben, auch wenn wir nicht viel Zeit miteinander verbracht hatten. Jetzt bin ich traurig, aber ich bin dankbar das ich Adi in meinem Leben gehabt habe. Mit Freude denke ich an meinen letzten Besuch bei Euch im August.
Im Gedanken bei Euch

Martin Winkelbauer
Klosterneuburg-Lohn
Silvia Roland (15.11.2011 12:18 P)
Liebe Angehörige von Adi Kastner!
Auf diesem Wege meine aufrichtige Anteilnahme! Habe Herrn Kastner vor mehr als 15 Jahren in seiner Tätigkeit im Waldviertler Tourismus kennen und schätzen gelernt, ich hatte immer Respekt vor ihm, er hatte viel Positives bewirkt und vorgelebt, wie man als junger Mensch stolz auf seine Herkunftsregion sein kann und noch stolzer auch für eine Zukunftsvision arbeiten zu dürfen!
(und auch mal ungeniert während einer Sitzung eine poffeln, ;-) ! )
Schwarzmüller Erwin (15.11.2011 11:59:57 A)
Adi Kastner war wahrscheinlich einer der wichtigsten Motoren für die Entwicklung des Waldviertels.
Viele nachhaltige Projekte dort wären heute ohne seine Vorarbeiten ohne Basis. In würdigender Erinnerung
Erwin Schwarzmüller
Franz Schönhofer (15.11.2011 11:54:52 A)
Lieber Adi!
In Demut danken wir dem Schicksal, dass wir ein Stück des Lebensweges mit Dir gehen durften. Bei gemeinsamer Arbeit, aber auch bei gelegentlichen Familienfeiern konnten wir Anteil an Deinem Leben und Wirken nehmen und auch herzlich lachen, wenn Du Deine Anekdoten und Sprüche zum Besten gabst.
Danke Adi.

Liebe Gerti, werte Familie Kastner,
wir trauern mit Euch um diesen wunderbaren
Menschen

Erika und Franz Schönhofer
Gabi und Georg Walter (15.11.2011 10:20:28 A)
Ein Mensch voll Charisma, mit großem Herz und voller Visionen gefolgt von tatkräftigen Umsetzungen. Adi ist es gelungen, dass man stolz drauf war WaldviertlerIn zu sein. Ich durfte in der wunderbaren Familie Waldviertel Management arbeiten, staunen und lernen (und mir immer eine Zigarette schnorren!).
Seine Ideen und sein Wirken haben uns begleitet und inspiriert.
In Verbundenheit und Dankbarkeit
Gabi und Georg Walter

"Hunde soll man zum Jagen nicht tragen"
"Dastehn muas mas können, net darennen!"
Johannes Teuschl (15.11.2011 10:01:04 A)
Liebe Familie Kastner.
Meine aufrichtige Anteilnahme.
Ich habe Adi als Visonär, Vordenker und als Mann der Taten kennengelernt - nach vorne blickend, ehrlich, korrekt, im Kern immer bazwoach ...
Daunksche
Reuberger Heinrich (15.11.2011 9:54:16 A)
Tief betroffen, haben wir die Nachricht vom plötzlichen Ableben unsere Freundes Adi Kastner erfahren.
Als langjährige Funktionäre des Verschönerungsvereines Sallingstadt hatten wir wiederholt die Gelegenheit zu persönlichen Kontakt miteinander.
Bei diesen Gelegenheiten konnten wir immer wieder erleben, welch großartiger, hilfsbereiter, bescheidener Mensch er war.
Die Entstehung und der Aufbau des Jugendgästehauses zu seiner heutigen Form mit 80 Betten u Gasthaus wäre ohne seine tatkräftige Unterstützung, Beratung und Interventionen bei Behörden u politischen Verantwortungsträgern, nicht möglich gewesen.
Der Name Adi Kastner wird für immer mit diesem Haus verbunden bleiben.
Es macht uns so traurig einen so lieben netten Menschen für immer zu verlieren.
Wir werden unseren Freund stets im Andenken bewahren.
Nochmals unser aufrichtiges Beileid der Familie Kastner

Heinrich u. Elfriede Reuberger
Johann Lehr (15.11.2011 9:24:28 A)
Liebe Gerti, liebe Trauerfamilie!

Er war für mich ein väterlicher Freund, stets hilfsbereiter Kollege der ersten Berufsstunde an der HAK Zwettl und Vorbild für meine Tätigkeiten in der Gemeinde Echsenbach und in vielen öffentlichen Bereichen. Adi, ich sage Dir dafür hier zum letzten Mal aufrichtig und von ganzem Herzen DANKE.
Wir trauern mit Euch um einen einmaligen Menschen und Familienvater, der großes für uns Waldviertler geleistet hat. Der Herrgott möge Dir all deine Bemühungen und Taten belohnen.
Unser aufrichtiges Beileid
Hannes und Annemarie Lehr
Dir. Dipl.Ing. Sepp Gossenreiter (LFS Freistadt) (15.11.2011 9:07:58 A)
Trauernde Familie Kastner!
Mit großer Bestürzung habe ich heute vom Tod eines ganz Großen Kenntnis bekommen. Adi Kastner, wie er auch bei uns in OÖ. gerne genannt wurde und bekannt für seine sicheren Analysen im Bereich ländlicher Entwicklung sowie dem breiten Feld der Landwirtschaft hat es verstanden, Hoffnung zu geben, Motivation auszulösen und trotz seiner oft klaren Worte ein weites Herz zu haben. Die LFS Edelhof ist untrennbar mit seinem Namen verbunden, machte daraus eine weitum bekannte Bildungsstätte für die bäuerliche Jugend. Gerne erinnere ich mich als junger Schulnachbar an den Antrittsbesuch an seiner Schule im Jahre 1998 zurück, freute mich sehr über seinen Besuch bei unserer Schulfeier im Jahre 1999. Adi Kastner kann wirklich den Anspruch erheben, alles getan zu haben, was in seinen Möglichkeiten war. Er liebte die Region Waldviertel und deren Menschen und war somit eine ganz große Stütze. Seine zahlreichen Funktionen beweisen seinen enormen Einsatz, der da und dort auch nicht die Anerkennung und Unterstützung fand, die ihm zugestanden wäre.
Ja, seine Arbeit war geheiligt, daher ist sein Ruhn ebenso geheiligt.
Ich verneige mich vor einen ganz großartigen Menschen.
Dir. Sepp Gossenreiter
Ökosoziale LandWirtschaftliche Fachschule Freistadt/OÖ.
Maria Scheibler (15.11.2011 9:00:18 A)
Lieber Adi,
Mut und Demut hast du gesät, gib uns die Kraft, diese Saat weiterzuführen. Danke

Sehr geehrte Familie Kastner,
mein tiefes Mitgefühl zum Verlust Eures geliebten Menschen.

Maria Scheibler
VEREIN z. Förd. d. lw. Qual.prod. (BRAMBURI) (15.11.2011 8:46:50 A)
Aufrichtigen Dank für die jahrelange selbstlose Beigleitung unseres Projektes Kartoffelbau im Waldviertel, davon viele Jahre als Obmann. Wir werden Deine Vision weiterleben Bernhard Klinger
Prof. DI. Dr. Heinrich Wohlmeyer (15.11.2011 8:32:10 A)
Liebe Familie !
Wir umarmen Euch und beten, dass Ihr durch den Karfreitag des Abschieds und seine Tränen das Licht des Ostermorgens sehen möget.
Er der soviel Liebe gegeben hat,wird sicher aufgenommen sein in das Glück und die Geborgenheit der unendlichen Liebe Gottes, dem er immer verbunden war.
Heinz und Reingard
Gerti Müllner (15.11.2011 7:47:15 A)
Liebe Gerti, liebe Familie Kastner!

Er ist von uns gegangen so bescheiden wie er immer war, so vieles verdanke ich ihm, er war immer da, wenn man ihn brauchte. Er war mir Freund und wie ein Vater. Liebe Gerti du weißt, wie sehr ich trauere und in Gedanken bei dir und deiner Familie bin. Nachdem ich seine Vision lebe, wird er immer bei mir sein bzw. bei uns.

In unendlicher Dankbarkeit und Verehrung.

Gerti Müllner
Gunther Hartl (14.11.2011 11:35:51 P)
lieber adi,
werde dich vermissen und einige deiner sprüche mitnehmen für mich und meine kinder.
gunther
Janu Gustav und Riedel Gabriele (14.11.2011 11:34:09 P)
Wenn ich sterben werde.

Herr, ich komme zu Dir,
denn ich habe in Deinem Namen den Acker bestellt.
Dein ist die Saat.
Ich habe diese Kerze gebildet.
An dir ist es, sie anzuzünden.
Ich habe diesen Tempel gebaut.
An Dir ist es, sein Schweigen zu bewohnen.
(Antoine de Saint-Exupéry)

"Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Finsternis zu klagen"

Angesichts Deines Hinüberganges verstehen wir diesen von Dir so oft verwendeten obigen Weisheitsspruch mehr denn je.

Lieber Schwager und väterlicher Freund Adi, wir danken Dir für das Licht, welches Du
uns allen in Form Deiner
bedingungslosen Hilfsbereitschaft immer wieder geschenkt hast!

Was vergangen kehrt nicht wieder,
aber ging es leuchtend nieder,
leuchtet’s lange noch zurück.

In diesem Sinne wird dieses Licht immer in unseren
Herzen leuchten.

Dein Gustav und Deine Gabi
PANY Johann (14.11.2011 11:21:01 P)
Liebe Familie Kastner! Tief betroffen habe ich vom Tod des "Mister Waldviertel" erfahren. Mit seinen Ideen, Visionen, mit seiner Beharrlichkeit und seinem Durchsetzungsvermögen hat er enormes für unsere Waldviertler Heimat erreicht. Mit seinem Tod verliert das Waldviertel einen "ganz Großen". Mein aufrichtiges Beileid und DANKE ADI.
Hans Pany, ehemaliger Leiter des AMS Waidhofen/Thaya
Rupert KLEIN (14.11.2011 11:16:04 P)
Liebe Familie Kastner!

Ein Korn in die Erde gesät,
ein Keimling aufgegangen,
ein Halm feststehend
mit Knoten die ihm Halt gaben
auf einem großen Feld.
Die Ähre stark und kräftig
jedem Wetter trotzend.
Er, der das Korn setzen
und den Halm gedeihen ließ,
befand, dass die Ähre reif war
und schnitt sie.
(Klaus-Dieter Teppich)

lieber Adi....

Wir sind uns begegnet
du hast Spuren hinterlassen
in mir
deine Handschrift, dein Zeichen
unauslöschlich
in meinem Herzen
hast du dir Raum geschaffen
für immer.
(Anette Müller)

Danke! Rupert Klein
franz mollner (14.11.2011 10:51:02 P)
ich will ihm danken für sein mitdenken, mitfühlen, für sein ermutigen und kraft geben.
seinen angehörigen möchte ich mein herzliches beileid zum ausdruck bringen.
das ewige licht leuchte ihm, der ewige friede möge ihm beschieden sein.
Josef Strummer (14.11.2011 10:18:26 P)
"Der Mensch ist erst wirklich tot, wenn niemand mehr an ihn denkt".(Bertolt Brecht)
Adi Kastner hat im Waldviertel sein Spuren hinterlassen und viele Menschen nachaltig mit dem "Waldviertelvirus" infiziert; auch ich darf mich dazu zählen. Ich durfte viel lernen und du warst mir stets ein erfahrener Wegbegleiter bei vielen Projekten.
mein aufrichtiges Beileid
Josef Strummer
Michael Kopfschlägel (14.11.2011 8:56:03 P)
Sg. Familie Kastner!

Mit diesen Zeilen erlaube ich mir Ihnen meine aufrichtigste Anteilnahme von Adi Kastner zu übermitteln. Ich durfte Adi Kastner in zahlreichen Veranstaltungen der Waldviertel Akademie kennen und schätzen lernen. Seine väterliche Art und seine Erfahrungen haben ihn für mich auf Anhieb zu einem Pionier und einer Persönlichkeit aber auch zu einem Vordenker gemacht. Ohne ihn wäre das Waldviertel nicht dort wo es jetzt ist.
Solche Menschen könnten wir noch mehr brauchen.
Danke für alles! Gott schenke seinen reichen Lohn.
Rudolf Mayerhofer-Sebera (14.11.2011 8:46:30 P)
Liebe Familie Kastner!
Meine Frau und ich möchten unser Beileid zum Ausdruck bringen. Adi war unser Mathematik-Professor auf der HAK, schwierigste Formeln hat er uns mit Äpfel und Birnen näher gebracht. Er hat uns nachhaltig geprägt und wir trauern mit Euch.

Anita und Rudi Mayerhofer-Sebera
Berndorf
Ernst Starkl (14.11.2011 7:42:13 P)
Liebe Familie Kastner !
Mein aufrichtiges Beileid zum Ableben von Adi Kastner.
So wie für viele, war Er auch für mich einer der prägensten Menschen. Danke für Sein Wirken für uns Waldviertler.
Wir sind traurig Ihn zu verlieren - aber dankbar Ihn gehabt zu haben.
Fam. Böhm (14.11.2011 7:30:14 P)
Das Leben ist vergänglich, doch die Spuren seines Lebens, seiner Hände Werk und die Zeit mit ihm wird stets in uns lebendig sein.

Adi du warst uns ein guter Freund und Begleiter. Vielen Dank dass wir ein kurzes Stück deines Weges mit dir gehen durften. Wir werden dich nicht vergessen.
Anita u. Manfred sowie Hilda und Alois
Hubert Stark (14.11.2011 6:32:34 P)
Mein aufrichtiges Mitgefühl der trauernden Familie Kastner!

Ein Vorbild, wie kein zweites ist von uns gegangen, er hat uns gelernt stolz auf unser Waldviertel zu sein
Er sagte einmal:
"gemeinsam weden kleine Ding groß, einsam wird man große Dinge los"
dieser Satz hat mein Leben geprägt.
Danke Adi!
Susanne Temper (14.11.2011 6:26:42 P)
Lieber Adi!
Ich hab dich sehr geschätzt als Lehrer, der mir sogar die verhasste Mathematik schmackhaft gemacht hat, und du hast uns vieles mehr als den Lehrstoff beigebracht.
Auch meiner Tocher hast du in Mathe geholfen, und sie hat es genossen so einen väterlichen Freund zu haben, und bewundert hat sie dich,
besonders wenn du das schwarze Hemd anhattest. Geliebt haben wir dich alle als Mensch,
danke, dass du mich ein Stück des Weges begleitet hast
ich wünsch dir eine schöne Reise
und freu mich auf ein Wiedersehn
ich drück dich ganz fest
alles Liebe
Susanne
Max Gala (14.11.2011 6:25:49 P)
Lieber Adi !

Meinen heutigen Erfolg habe vor allem 2 Menschen zu verdanken. Ing. Alois Tragler und dir. Du warst Gründungsobmann der ARGE Huhn & Co und hast mich immer auf meinem beruflichen Weg begleitet. Als wir damals am Edelhof 1994 die ARGE Huhn & Co gegründet haben, hatte ich keine Ahnung von Führungskraft und Visionen. Je mehr ich dich kennengelernt habe, desto mehr wurden deine Ideen auch eine Triebkraft für mein Schaffen ! Ich erinnere mich noch genau an das Gespräch mit MR Resch im Landwirtschaftsministerium. Du hast mit einer derartigen positiven Stimmung etwas erreicht, dass mir heute noch massiv in meiner Arbeit hilft. Dein Spruch... Herr Ministerialrat, wir bräuchten bitte wieder einmal eine Subvention für unsere tolle Arbeit - ich werde sie dir nie vergessen ! Deine Auftritte auf unseren großen Tagungen - unvergesslich !!! Ich habe in dir einen Menschen gefunden, der es versteht, andere zu begeistern, Ideen zu verwirklichen... Lieber Adi, zu bist ein sehr wertvoller Begleiter meiner Entwicklung gewesen. Ich möchte dir für Alles so sehr danken ! Lieber Adi, ruhe in Frieden in deiner wunderschönen Waldviertler Heimat ! Ing. Max Gala, Schlierbach
Erwin Tertsch (14.11.2011 6:22:22 P)
Sehr geehrte Familie Kastner!
In einer der schwierigsten Phasen meines Lebens, hatte ich das große Glück Adi kennenzulernen. Er wurde für mich nicht nur ein wunderbarer Chef, sondern ein verständnisvoller, warmherziger väterlicher Freund. Leider war die Zeit die ich mit Ihm zusammenarbeiten durfte viel zu kurz.
Adi, Du wirst immer in meiner Erinnerung weiterleben.
Mein aufrichtiges Beileid.
Erwin Tertsch
AGRAR PLUS (14.11.2011 5:47:32 P)
Liebe Familie Kastner!

Tief betroffen haben wir das Ableben von Adi Kastner vernommen. Adi Kastner war ein langjähriger Wegbegleiter in der AGRAR PLUS, dem wir auch auf diesem Weg nochmals herzlich Danke sagen möchten.
In dieser schwierigen Stunde sei es unser aller Trost, dass Adi Kastner uns nur einen Schritt vorausgegangen ist, dem wir alle nachfolgen werden.
In tiefer Trauer möchten wir der Familie unser Beileid aussprechen.

Für die AGRAR PLUS
Dipl.-Päd. Ing. Josef Breinesberger
DI Christian Mayerhofer
Geschäftsführung

Gilbert Weisbier (14.11.2011 5:38:26 P)
Adi Kastner hat nicht nur selber unendlich viel bewegt, sondern auch unzähligen Waldviertlern das Selbstbewusstsein gegeben, das ihnen große Schritte ermöglichte. Er war immer voran.
Hat breite Schneisen ins Dickicht der Perspektivenlosigkeit einer Region geschlagen, die ohne seine verbissene Arbeit nie Vorreiterrolle auf so vielen Gebieten übernommen hätte.
Viele von denen, die heute erfolgreich sind, stehen auf seinen Schultern. Ein Wegbereiter hat sich verabschiedet.
Franz Krestan (14.11.2011 5:17:35 P)
Danke, dass ich ein Stück mit die gehen durfte. Wenn der Weg auch steinig war, es waren Waldviertler Steine. Die Spur die du getreten hast ist leicht zu finden.

In Dankbarkeit
Franz Krestan
Drosendorfs Bürgermeister aD
Friedrich Krenn (14.11.2011 5:16:34 P)
Das NÖ Landwirtschaftliche Schulwesen trauert um einen großen Direktor. Neben seiner Tätigkeit als Direktor der landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof war er auch von 1988 bis 1993 in der Landwirtschaftlichen Koordinationsstelle (LAKO) tätig und hat viele Initiativen und Impulse gesetzt. Wir bedanken uns für alles, was wir von Adi Kastner lernen und mitnehmen durften. Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Familie.

Friedrich Krenn
Leiter der Abteilung Landwirtschaftliche Bildung des Amtes der NÖ Landesregierung
Constanze ANTON (14.11.2011 5:08:52 P)
Auch aus der (Waldviertel-)ferne: immer wieder tauchten auch in meinen Lebensphasen Spuren zu Adi Kastner auf - sei es jederlei Waldviertel-Konnex oder auch in touristischen Belangen...so wie mein Vater auch war er für mich eine sehr wichtige und prägende Figur in Zwettl/ Umgebung und im gesamten Waldviertel ...;
das Wunderbare dabei ist, dass durch sein intensives und frohes Schaffen, viele schöne und wichtige Dinge und Initiativen weiterleben werden...
....das heisst, die Spuren wird es weiterhin geben...wir müssen sie nur aufnhemen, richtig interpretieren und bestens weiterverfolgen...

Herzliches Beileid,
Constanze Anton
BRAMBURI (14.11.2011 4:56:14 P)
Mit Adi Kastner verliert das Waldviertel einen Vordenker und Visionär, ohne dessen unermüdlichem Einastz vieles nicht so geworden wäre. In vielen persönlichen Gesprächen erfuhr ich zahlreiche Unterstützung. Mit Hochachtung, Respekt und tiefer Dankbarkeit nehme ich Abschied von Adi Kastner. Aufrichtige Teilnahme den Angehörigen.
Karl Eder
Willi Renner (14.11.2011 4:39:26 P)
Was bleibt:
unsere Liebe, unsere Sehnsucht,
endlose Traurigkeit, unvergessliche Jahre, kostbare Erinnerungen.

Ein Mensch, ein Visionär, ein Vorbild, ein väterlicher Freund und auch Chef - das war Adi Kastner für mich.
Danke, dass ich dich ein Stück deines Weges begleiten durfte; danke, dass du mich so viel gelehrt hast.
Meine aufrichtige Anteilnahme
Willi Renner
andreeas zeugswetter (14.11.2011 4:34:04 P)
ich hab gerade im kurier vom tod des adi kastner gelesen und bin sehr traurig. er hat so viel bewegt, hat sehr viel in der ihm eigenen art geschaffen und geschafft. es muss das ganze waldviertel "danke"sagen. und ich hoffe,die ganzen rückgratlosen typen, die ihm das leben schwer gemacht haben, halten kurz die klappe und genieren sich.
danke, adi kastner.
Dr. Birgitt Wodon-Lauboeck (14.11.2011 4:30:03 P)
Lieber Adi!
Du hast Deine Aufgabe wahrlich erfüllt und bis heimgegangen. Unsere Trauer ist groß, denn für uns ist es viel zu früh Dich zu verlieren.
Der Herr schenke Dir das Ewige Leben - wie Du ewig leben wirst in unserer Erinnerung.
Josef Schaden (14.11.2011 4:14:20 P)
Danke – werter Waldviertelbeauftragter Adi Kastner. Er war es, der im Jahre 1983 die Sallingstädter ermutigte ein Jugendgästehaus zu machen. Das war damals das erste Jugendgästehaus im Waldviertel und es entstand aus einer leerstehenden abbruchreifen Volksschule ein kleines Unternehmen mit mittlerweile fünf Mitarbeitern – und - soziales Zentrum im Dorf. Genau diese Dinge sind es, diese Initialzündungen die notwendig sind damit Neues entsteht.

„Aus der Ruine blüht neues Leben“ freute er sich im Jahre 2003 als Redner bei der Eröffnung des Aus- und Zubaues und diese Aussage ist mir noch heute genauso im Ohr wie die Worte „der Erfolg hat viele Väter – nur der Misserfolg ist ein Findelkind“.

Danke nochmals und mein aufrichtiges und innigstes Beileid der Familie Kastner!


Josef Schaden
Jugendgästehaus Sallingstadt
Margareta Winkelbauer (14.11.2011 4:07:09 P)
Das Ableben von Herrn Adi Kastner hat mich sehr getroffen. Das Waldviertel hat einen großartigen Menschen verloren! Ich wünsche der Familie Kastner viel Kraft, den schmerzlichen Verlust zu überwinden. Herzliche Anteilnahme!
Margareta Winkelbauer
Thomas und Waltraud Hetzendorfer (14.11.2011 4:01:49 P)
Liebe Familie Kastner!
Adi hat wie selten eine Person die Region Waldviertel geprägt und zu einer besseren Zukunft verholfen. Markante Sager, visionäre Taten waren sein Markenzeichen und werden uns auch Auftrag bleiben. Es war schön beruflich und privat mit ihm ein Stück des Lebens zu gehen.
Danke für deine Freundschaft - wir werden deine Bemühungen um unser geliebtes Wald4tel fortsetzen!
Thomas und Waltraud Hetzendorfer
De Vlaminck Hugo Rafael (14.11.2011 3:31:46 P)
Dieser Mann hat das Gesicht des Waldviertels bleibend geprägt.Er ist ein Fixstern geworden, der uns über seinen Tod hinaus leuchten wird.Für die Menschen war er immer da.Vielleicht hat er mitunter auch zu viel auf sichselbst vergessen.
Wir sind froh und dankbar daß wir ihn haben durften.Der Herr möge ihn reich belohnen.
ARGE Kompost und Biogas NÖ (14.11.2011 3:25:17 P)
Sehr geehrte Familie Kastner, liebe Hinterbliebenen!

Die ARGE Kompost und Biogas NÖ bedauert das Ableben von einem ihrer Gründungsväter, nämlich dem damaligen Direktor der Fachschule Edelhof in der Doppelfunktion als Waldviertelmanager. Pioniere sind erforderlich, um Weiterentwicklungen voranzutragen. Dabei gibt es Licht- und Schattenseiten. In unserem Bereich hat das Vorausdenken jedoch positiv zu einer beachtlichen Anzahl von Kompostanlagen in Niederösterreich geführt. Daraus entwickelte sich ein Beitrag zur Standortabsicherung und bäuerlichen Wertschöpfung von Bauernfamilien im Wege ihrer Erwerbskombination. Sie hat bis heute noch einen wichtigen Stellenwert.
Wir danken mit gesenktem Haupt dem Entschlafenen Dipl.-Ing. Adi Kastner als Vordenker einer Kreislaufwirtschaft am Beispiel der ökologisch orientierten getrennten Sammlung biogener Abfälle und deren Kompostierung, verbunden mit der direkten Rückführung des Kompostes auf die Felder, wo die neuen Früchte wieder zu ernten sein werden.

Cum deo!

Im Namen der Obmänner und des Vorstandes sowie aller Mitglieder,
Univ. Lektor Dipl.-Ing. Manfred Swoboda
Geschäftsführer
Angelika Mitterecker (14.11.2011 2:51:45 P)
Das Waldviertel ist seit deinem Tod um vieles ärmer geworden.Aber sei getrost, deine Saat ist aufgegangen! Auch wenn es oft bei uns ein wenig länger dauert, so gedeiht sie doch.
Danke für deine Menschlichkeit und deinen Mut!
Liebe Familie Kastner, ihr könnt stolz auf euren Adi sein! Mein aufrichtiges Beileid

Angelika Mitterecker
Gerwald Hierzi (14.11.2011 2:16:05 P)
Tief betroffen habe ich soeben die traurige Nachricht erhalten.

Auch der erfolgreiche Weg der Tourismusdestination Waldviertel ist untrennbar mit dem Namen Adi Kastner verbunden.
Ich selbst hatte leider nicht mehr die Gunst den Menschen Adi Kastner auch persönlich kennen zu lernen, aber doch kenne ich Ihn in Form seines Wirkens. Hat er mich in den letzten Jahren doch ständig begleitet. Immer wenn Menschen im Waldviertel über vergangene und zukünftige Entwicklungen mit mir sprachen dauerte es nicht lange bis sein Name, seine Ideen und Visionen aufgezeigt wurden. Immer mit dem Hinweis:"Ohne Ihn wären wir nicht schon da wo wir sind!"
Herr Adi Kastner hat seine Spuren im Waldviertel und in den Menschen der Region sehr eindrucksvoll hinterlassen und darum wird sein Geist immer weiterleben und nicht vergessen werden!

Namens der Tourismusdestination Waldviertel darf ich allen Angehörigen unser tiefstes Beileid aussprechen.

Gerwald Hierzi
Schäfer Franz (14.11.2011 1:54:05 P)
Liebe Angehörige,
Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie nach dem schweren Verlust, den sie mit dem Tod von Adi Kastner erlitten hat. Ich habe Adi Kastner als Schüler am Edelhof mitte der Achziger Jahre kennengelernt, und ihn nicht nur wegen seiner natürlichen Art sehr geschätzt. Für mich war er einer der aufrichtigsten Menschen die ich kannte. Sein unermüdlicher Einsatz für "sein" unser Waldviertel wird noch lange Früchte tragen.
LAbg. Karl Moser (14.11.2011 1:51:52 P)
Der tieftrauernden Familie gilt meine innigste Anteilnahme. Dir lieber Adi Kastner meinen herzlichsten Dank für deine Leistungen die du für das Waldviertel erbracht hast. Insbesonders danke ich dir für die persönliche Freundschaft und deine jederzeitige Unterstützung. Seitens der Schulgemeinschaft der Höheren Lehranstalt für Umwelt und Wirtschaft des Zisterzienserstiftes Zwettl im Yspertal danke ich dir auch im Namen der über tausend Absolventen für deine Unterstützung bei der Schulgründung. Deine Leistungen für das Waldviertel werden noch Jahrzehnte nachwirken. Jedenfalls hast du das Waldviertel in seiner Entwicklung geprägt und zu dem Erfolgsprojekt gemacht was es heute ist. Dein
Einsatz ging zutiefst in das persönliche Engagement zum Wohle und zum Nutzen vieler Beteiligter. Vieles an Dank ist in deinem Leben nicht zurückgekommen und manches unbedankt geblieben. Wir all deine Freunde wissen was du für uns getan hast und werden dich stets in ehrendem Gedenken bewahren.
Letzte Grüße dein Freund LAbg. Karl Moser
Hermann HANSY (14.11.2011 1:24:07 P)
Kennengelernt habe ich Adi Kastner als Student, zusammengearbeitet als Regionalmanager. Er stand immer mit Rat und Tat zur Seite.
Danke dafür.
Hermann Hansy
Arbeitskreis Wachau (14.11.2011 12:22:53 P)
Wir gedenken in Dankbarkeit. Ohne ihn wären wir in unserer Regionalentwicklungsarbeit nicht dort, wo wir jetzt sind.

Andrea Heinz (14.11.2011 12:10:08 P)
Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot,
der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird.
- Immanuel Kant –

„Tu`niemanden etwas Gutes – dann tut dir niemand etwas Schlechtes!“ - das war nur eine von vielen „Lebensweisheiten“ von Adi Kastner.
Gott sei Dank hat er diese Lebensweisheit für sich selbst nie befolgt, sonst hätte er nicht so viel Gutes für sein geliebtes Waldviertel und die Menschen bewirken können.
Das Waldviertel verliert einen Vordenker – ich einen großherzigen Menschen, der mir viele Lebensweisheiten mit auf meinen Weg gegeben hat.

Mein aufrichtiges Beileid!

Andrea Heinz
Erlebnismuseumsverein Schönbach (14.11.2011 11:36:06 A)
Mit tiefer Betroffenheit haben wir vom Ableben Adi Kastners gehört. Wir haben ihm als Verein viel zu verdanken. Er ermutigte uns stets den nächsten Schritt zu wagen. "Geht net, gibt´s net" war eines seiner zahlreichen motivierenden Zitate. Wenn nicht direkt, dann mit ein paar kleinen Umwegen und ein bisserl langsamer ans Ziel. Jedoch stetig.
Lieber Adi, du nimmst auf alle Fälle den Weg in den Himmel direkt, davon sind wir überzeugt.
Danke für Alles
Franz Höfer, Obmann und das gesamte Team des Vereines

Lisl Janu (14.11.2011 11:28:08 A)
„Alle sagen, es geht nicht…! Bis einer kommt und es tut!“

Dieser Spruch passt genau auf dich, lieber Adi!

Als du in unsere Familie Janu kamst, war ich gerade mal 10 Jahre alt. So warst du für mich eher mein großer Bruder, als mein Schwager.

Zwei Ereignisse, die schon länger zurückliegen, möchte ich hier festhalten:

1964 war ich Praktikantin und Erzieherin im Jugenderziehungsheim Reichenauerhof in Waidhofen an der Ybbs. Weihnachten stand vor der Tür. Der Direktor verkündete, dass es in diesem Jahr keine Weihnachtsbäume für die 200 Kinder geben werde, es sei kein Geld dafür vorhanden. Mir taten die Kinder sehr leid! In meiner Not setzte ich mich mit Adi in Verbindung. Seine Antwort: „Schatzerl, mach dir keine Sorgen. Du bekommst die Bäume!“ Am 24. Dezember stand er mit einem Lastwagen mit 20 wunderschönen Christbäumen vor der Tür – ohne auch nur einen Groschen dafür zu verlangen. Und ich glaube, der Direktor hat sich nicht einmal dafür bedankt. Aber auch das hatte keine Bedeutung. DANKE, Adi, heute noch!

1973, im Oktober, ich war schon Sekretärin in der Cursillobewegung in Wien, starb plötzlich und unerwartet unser unvergesslicher Freund und Mitarbeiter, Dr. Rudolf Cap. Er hinterließ seine Erika und 3 Kinder. Kurz vor seinem Tod hat er begonnen, seine 150m² große Wohnung zu renovieren. Es sollte eine Gasheizung installiert werden. Die ganze Wohnung war aufgestemmt und eine einzige Baustelle. Der Winter stand vor der Tür. Was machen? Nothelfer Adi anrufen: „Kannst du dir das vielleicht einmal anschauen?“ Am Wochenende und an vielen Wochenenden darauf kam er mit Baumaterial und meinem Papa nach Wien… und hat die ganze Wohnung unentgeltlich saniert… DANKE, Adi, heute noch dafür!

Als unsere Eltern starben, war dein – euer – erstes Wort, dass wir bei euch immer ein Zuhause haben werden. Und das ist bis heute so geblieben! DANKE, Adi dafür!

In Verbundenheit mit euch allen!

Eure Lisl
Franz Höfer (14.11.2011 11:25:12 A)
Ein großer Visionär, mein persönliches Vorbild, loyal zu seinen Mitarbeitern, der beste Chef den ich je hatte unde vorallem väterlicher Freund.

Danke Adi für Alles.

Familie Dürr (14.11.2011 11:24:19 A)
Wer so gewirkt im Leben,
wer so erfüllte seine Pflicht
und stets sein Bestes hat gegeben,
für immer bleibt er uns ein Licht.

Liebe Familie Kastner !
In tiefem Mitgefühl begleiten Euch unsere Gedanken
in diesen schweren Stunden.

Familie Dürr
Familie Dürr
Johannes Gutmann (14.11.2011 11:22:58 A)
In uns leben die Geschichten vom unermüdlichen Adi Kastner weiter. Er hat sie uns erzählt, er hat von einer besseren Zukunft geträumt. Wir haben seinen Traum wahr gemacht. Er hat uns mit seiner Begeisterung für unser Waldviertel entzündet und daher tragen wir sein Licht in uns weiter. Danke für Deine Begeisterung!
lieber Adi, liebe Familie Kastner - die SONNE kommt jeden Tag wieder, so wie die guten Erinnerungen an ADI.
michael und martha rosensteiner (14.11.2011 10:50:29 A)
Wiewohl wir wussten, dass uns Adi verlassen würde, hat uns die Nachricht von seinem Tod tief getroffen. Wenige können von sich behaupten ein derart erfülltes, gottgefälliges Leben geführt zu haben.
Obdachlos im Jenseits wird unser Adi nie sein. Er hat in so vielen Herzen ein Plätzchen, da kann er täglich umziehen wenn er mag.
Danke für deine Freundschaft Adi!
Martha und Michl Rosensteiner
Andreas Purt (14.11.2011 10:43:45 A)
Mit großer Betroffenheit habe ich die Nachricht soeben erhalten. Er war für alle, die Ihn kennen lernen durften ein großes Vorbild.

Mein großes Beileid allen Hinterbliebenen. Mit seinen Sprüchen wird er uns unvergessen bleiben

Andreas Purt
Franz Bischinger (14.11.2011 10:33:38 A)
Frau Gerti Kastner und allen Angehörigen gilt unsere aufrichtige Anteinahme. Ich bin dankbar, dass ich einen Teil meiner Jugend mit Adi in Moidrams verbringen durfte.
Franz Bischinger und Familie
Friedrich Sillipp Moidrams (14.11.2011 10:33:37 A)
Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt,
geht nicht verloren.

Ing. Franz Fichtinger, Zwettl (14.11.2011 10:15:23 A)
Für diesen großartigen Menschen ist die irdische Zeit vorbei, der Lauf des Lebens will es nun einmal so. Aber nichts und niemand hindert uns daran, ihn weiterhin als Vorbild im Herzen zu tragen! Tun wir es, dann wird die Welt ein wenig menschlicher...
Peter Eßmeister (14.11.2011 10:03:17 A)
Sehr geehrte Familie Kastner !

Der so frühe Tod Adis macht mich sehr betroffen. Ich durfte den so wunderbaren Menschen fast 40 Jahre lang kennen. Adi hat uns bei den Pfadfindern Dinge gelehrt, die ich persönlich nie vergessen werde und an die ich im täglichen Leben sehr, sehr oft denke. Er hatte mich vor meiner Berufswahl in sehr persönlichen Gesprächen motiviert und mir väterliche Unterstützung gegeben. Ich mußte jedes Mal, wenn ich ihn sah, daran denken. Vor einigen Monaten durfte ich das letzte Mal mit ihm sprechen. Dieses Zusammentreffen wird mir immer in Erinnerung bleiben.

Liebe Familie Kastner, mein aufrichtigstes Beileid in Ihren schweren Stunden. Ich werde Adi immer in lieber Erinnerung behalten.
Franz Kormesser (14.11.2011 10:00:30 A)
Tief trauern wir um einen guten Freund und lieben Nachbarn.
Richard Pichler (14.11.2011 9:55:17 A)
Liebe Gerti, tieftrauernde Familie!
Obwohl auch ich die Schwere seiner Krankheit nicht unterschätzte, war ich überaus bestürzt, dass mein Freund Adi wenige Tage nach meinem Besuch bei ihm von uns gegangen ist. Ich bin dankbar, dass ich mit ihm noch plaudern durfte. Eigentlich hatte ich ein gutes Gefühl, dass es gesundheitlich ein wenig bergauf geht und so fuhr ich anschließend dienstlich nach Kroatien, wo ich nicht zuletzt auch in seinem Geiste unser internationales langjähriges Netzwerk weiterpflegen konnte.
Das Schicksal entschied anders, ich musste nach meiner Rückkehr die Todesnachricht entgegennehmen.
Trost für seine Lieben möge sein, dass ihm weiterer Schmerz erspart bleibt und dass wir alle, die ihn kannten und schätzten, im Geiste bei ihm sind und ihm aufrichtig danken möchten. Danken für die persönliche Freundschaft,die stete Hilfsbereitschaft, die Zusammenarbeit, für das Kreiieren großer Ziele und das Schmieden von wirksamen Strategien im Rahmen unserer beruflichen Aufgaben zum Wohle der Landwirtschaft, insbesonders der Viehzucht des Waldviertels und weit darüber hinaus. Gemeinsam konnten wir viel erreichen, seine Erfahrung und sein Ideenreichtum beflügelte unsere Arbeit und ermutigte zu großen und nachhaltigen Projekten. Wir werden ihm ein wertschätzendes und freundschaftliches Andenken bewahren.
Ing.Richard Pichler,
ehemals Geschäftsführer des VWF, des LKV und der AGÖF
Ursula Poindl (14.11.2011 9:47:32 A)
Mit tiefer Betroffenheit habe ich vom Ableben Adi Kastners gehört. Mit ihm ist ein ganz Großer des Waldviertels gegangen. Er hat dem Waldviertel und den Waldviertlern Identität und Selbstbewußtsein gegeben. Ich möchte der Familie Kastner mein tiefes Mitgefühl aussprechen.
In Dankbarkeit und Anteilnahme,
Ursula Poindl
Fam. Grübl, Rothfarn (14.11.2011 9:34:55 A)
Liebe Fam. Kastner!

Wir wünschen euch für die schweren Zeiten das, was für viele Adi Kastner ausgemacht hat:

Mut
Optimismus
Hoffnung

und der Wille, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen.

Unsere Anteilnahme gilt vor allem Ali und Eva samt Familien, sowie allen Angehörigen.

Stefan & Elisabeth
Matthias, Jonathan
Thomas Wittmann (14.11.2011 9:08:15 A)
Liebe, trauernde Familie!

Ein sonniger und doch so trauriger Tag!

Die Nachricht bewegt uns tief.

Zwei Gedanken möchten wir euch schenken als

seelische "Wegzehrung" für die kommenden Tage.

"Spüre die Stärke deiner Trauer. Sie wird körperlich, geistig und seelisch auf dich herabsinken, aus dir herausbrechen, langsam, rasch, intensiv. Lass es zu!
Sei Sanft, nachsichtig und liebevoll zu dir und deinen dir Anvertrauten!


"Der Engel in dir
freut sich über dein Licht
weint über deine Finsternis
aus seinen Flügeln rauschen
Liebesworte
Gedichte Liebkosungen
Er bewacht
Deinen Weg
Lenkt deinen Schritt
engelwärts..."

(Rose Ausländer)

Adi Kastner
- jetzt ein "Echter Engel des Waldviertels"


Wir trauern, fühlen, bitten und beten mit Euch!

Familie Thomas und Ulrike Wittmann-Golaszewski
DI Leopold Diesner (14.11.2011 8:50:50 A)
Er hat bewiesen, dass man fast alles erreichen kann, wenn man nur daran glaubt. Ein wahrer Waldviertler, eine "Lichtgestalt" unserer Heimat.
Meine innige Anteilnahme der Familie Kastner.
Niklas Perzi (14.11.2011 8:38:48 A)
ich bin dankbar, dass ich Adi Kastner kennen lernen durfte. Danke für Alles! Mein Beileid gilt der Familie
Niklas Perzi
Erich Farthofer (14.11.2011 7:36:30 A)
Liebe Fam. Kastner,
ich nehme für mich in Anspruch, dass ich mehr als
viele Andere weiß, wie sehr er sich für unser Waldviertel eingesetzt hat. Unsere Aufgabe ist es, seine Ideen, seine Gedanken und sein Engagement weiter zu tragen.
Ich bin dankdar für seine Freundschaft und für seine tolle Unterstützung bei waldviertler Projekten.

Ein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie!

Erich Farthofer
Abgeordneter a.D.
Marillenhof - Kausl (13.11.2011 9:47:10 P)
Das Herz des Waldviertel Visionär`s - Pionier`s
hat aufgehört zu schlagen
doch die Spuren seines Lebens werden
uns weiter begegnen und begleiten.
Liebe Familie Kastner und Angehörige
unsere aufrichtige Anteilnahme
Brigitte und Leopold Kausl
Fam. Binder sen. und jun. (13.11.2011 9:08:43 P)
Nur auf der anderen Seite des Lebens!
Das, was ich für Euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den Ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie Ihr es immer getan habt.
Gebraucht nicht eine andere Redensweise.
Seid nicht feierlich und traurig.
Lacht weiterhin über das, worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Lacht, denkt an mich, betet für mich, damit mein Name ausgesprochen wird, so wie es immer war - ohne irgendeine Betonung, ohne die Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchgeschnitten.
Soll ich nicht mehr in Euren Gedanken sein, nur weil ich nicht mehr in Eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg, nur auf der anderen Seite des Weges.
(Charles Peguy)
Liebe Familie Kastner, unser aufrichtiges Beileid und Gottes Segen, Karl, Martin & Brigitte Binder
Jakob & Karina (13.11.2011 9:01:15 P)
Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen.
Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt:
Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten?
Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen,
damit auch ihr dort seid, wo ich bin.
Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr.

(Joh. 14,2-4)

Wiedersehen ist unsere Hoffnung, Gedenken unsere Liebe.

Jakob & Karina
Sonja Schönhofer und Franz Haas (13.11.2011 8:39:38 P)
Gerne haben wir Adi zugehört, wenn er bei diversen Familienfeiern von sich und seinem Leben, das wahrlich nicht immer einfach war, erzählt hat. Wir werden das Zusammensein mit diesem großartigen Menschen vermissen.
Unser aufrichtiges Mitgefühl der ganzen Familie Kastner.
Hannelore und Gerhard Zinner (13.11.2011 8:04:14 P)
Wenn ich tot bin,
darfst du gar nicht trauern,
meine Liebe wird mich überdauern.

Und in fremden Kleidern dir begegnen.
Und dich segnen.

Lebe, lache gut!
Mache deine Sache gut!
(J.Ringelnatz)

In lieber Erinnerung und Hochachtung!
Hannelore und Gerhard
WALDLAND (13.11.2011 7:52:26 P)
Liebe Gerti und Familie,
unsere aufrichtige und herzliche Anteilnahme am Ableben unseres Adis.
Auch in Zukunft ist es natürlich unser Anliegen unermüdlich in deinem Sinne für das Waldviertel weiterzuarbeiten. Deine Visionen sind uns dabei nach wie vor Ansporn und Motivation.
Verbunden mit unserem Respekt und Dank.
Herzlichst, wir alle von WALDLAND

Hartmann Milz (13.11.2011 7:40:29 P)
Es gibt eine Zeit der Freude, des Glücks,
eine Zeit beisammen zu sein,
eine Zeit sich zu trennen,
eine Zeit der Stille,
eine Zeit des Schmerzes, der Trauer,
eine Zeit der dankbaren Erinnerung.

Liebe Gerti, liebe Fam. Kastner
Adi war nicht nur mein Chef, sondern mir und meiner Familie immer ein väterlicher Freund, der uns sehr viel geholfen hat.
Unser aufrichtiges Mitgefühl und viel Kraft für die kommende Zeit.
Jürgen Zahrl (13.11.2011 7:38:38 P)
R.I.P. ADI Kastner - er war Vordenker, Pionier, Geist, Motivator und Visionär des Waldviertels. Wie würde die Region wohl ohne Adi Kastners Handschrift aussehen...? Vermutlich trostlos, verkümmert und verlassen. Doch diesen Weg ließ Adi niemals zu und hat wichtige Projekte umgesetzt, die noch lange nach seinem Tod für Aufschwung im Waldviertel sorgen werden. Danke für diese Leistungen. Dein Schmäh, dein Tun, dein Wirken war einzigartig und wird vielen Waldviertlern in Erinnerung bleiben. Danke, dass du gelebst hast. Mein Mitgefühl gilt vor allem Adis Familie.
Ursula Köhler (13.11.2011 6:47:28 P)
"Es is a so..." mit diesen Worten hat Adi immer seine Reden begonnen, meist gefolgt von einem guten Witz. Nicht nur daran erinnere ich mich gern. Seine Visionen und das, was er daraus gemacht hat, bleiben uns. Mein Beileid gilt seiner Familie und seinen Freunden

Ursi Köhler
Jürgen Brandsttetter (13.11.2011 6:46:26 P)
Unser aufrichtiges Beileid zum Ableben eines tollen Waldviertlers der viel bewegt und erreicht hat, er wird eine große Lücke hinterlassen!
Hochachtungsvoll Fam. Brandstetter
Reinhard Schönhofer und Familie (13.11.2011 6:37:59 P)
Liebe Familie Kastner,

Keiner wird gefragt, wann es ihm Recht ist, Abschied zu nehmen. Einen lieben Menschen wie Adi zu verlieren, ist schwer. Aber:

Vertraut auf eure Erinnerungen - sie bleiben unvergesslich.
Vertraut auf eure Liebe - sie gibt euch Kraft und Zuversicht.
Vertraut auf die Zeit - sie lindert den Schmerz und lässt die Freude wiederkommen.

Unser aufrichtiges Beileid der ganzen Familie
Josef Mayerhofer (13.11.2011 6:19 P)
Er war mein Chef und auch mein Freund.

Danke für ALLES !

Morsch
Dieter Juster (13.11.2011 6:02:14 P)
Adi Kastner - ein Mann der unser Waldviertel geprägt hat. Der Mut gemacht hat, Wege geebnet hat und unendlich viel umgesetzt hat.
Danke!
Mein aufrichtiges Beileid der ganzen Familie
DI Schierhuber Karin (13.11.2011 4:07:33 P)
Liebe Familie Kastner,
unermesslich der Schmerz über den Verlust, unbeschreiblich das Glück ihn gekannt zu haben.
unglaublich die Schaffenskraft und Visionen
unendlich dankbar für die Freundschaft und Unterstützung.
Hofbauer Hubert und Renée (13.11.2011 11:39:02 A)
Liebe Familie Kastner,
unser aufrichtiges Beileid und Kraft für die nächsten Tage und Wochen wünschen Hubert und Renée Hofbauer.
Der Adi hat uns, speziell mir (Renée) seit der Gymnasium Zeit so viel geholfen, ich sah ihn immer ein bisserl als Vaterfigur, sein Verständnis, seine Liebe zu den Mitmenschen und sein immer aufbauendes Wesen werde ich nie vergessen. Stunden mit Adi waren immer positive Erlebnisse. Ich/Wir sind sehr traurig.
Silvia Kellner (12.11.2011 10:03:47 P)
Liebe Gerti und Familie,
mein tiefstes Mitgefühl möchte ich auf diesem Weg zum Ausdruck bringen. Ich bin mit den Gedanken bei Euch.
Ich bin dankbar, Adi vor fast zwei Jahrzehnten kennen gelernt zu haben. Seine menschliche Großzügigkeit war und ist ein Vorbild für mich.
"Nichts wahrhaft Wertvolles erwächst aus Ehrgeiz oder bloßem Pflichtgefühl, sondern vielmehr aus Liebe und Treue zu Menschen und Dingen/Ebner Eschenbach"
Die Liebe und Treue zu den Menschen und dem Waldviertel - so würde ich es nenne. Ein großer Mann ist von uns gegangen.
Silvia Kellner
Bernhard Kastner (12.11.2011 8:19:54 P)
Und immer sind da Spuren Deines Lebens, Bilder, Gefühle und Augenblicke, die uns an Dich erinnern und uns glauben lassen, dass Du bei uns bist.
Du warst mein Papa. Papa ich vergesse dich nicht! Ich liebe dich...
Peter Haumer (12.11.2011 6:21:50 P)
Liebe Familie Kastner !
Nicht traurig über das, was nicht mehr ist,
sondern dankbar für das, was war.
Es so sehen zu können - das wünsche ich
verbunden mit ganz vielen guten Gedanken
Peter Haumer

  Seite 1

 




 

COPYRIGHT © 2019 by Familie KASTNER
ALL RIGHTS RESERVED.
Powered by Kastner new media